Kategorien
Damen 2023/2024

Damen verpassen Relegationsplatz

TV St.Georgen – TV Rechberghausen
Samstag, 20.04.2024 – 14:30Uhr

Kurz vor Spielbeginn füllte sich die Halle in Ausmaßen, mit denen die TVS-Damen nicht gerechnet hätten. Die knapp 60 Zuschauer bekamen ein spannendes Duell auf Augenhöhe zwischen den Schwarzwälderinnen und den Gästen aus Rechberghausen zu sehen. Auch wenn die tolle Unterstützung der Fans die Bergstädterinnen antrieb, reichte es nicht zum Punktgewinn. Der Knackpunkt waren die Eingangsdoppel, welche die Damen aus St.Georgen im vierten und im fünften Satz knapp verloren hatten. Mit einem Spieltand von 0:2 starteten Anastasiia und Jana dann in ihre jeweiligen Einzelpartien. Nastja lag schon 0:2 zurück, ehe sie das Spiel im Entscheidungssatz gewinnen konnte. Einen ähnlichen Verlauf hatte das Spiel von Jana. Sie musste sich aber nach ihrer Aufholjagd im 5.Satz geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 1:3 griffen Natalie und Mareike zum Schläger. Während Natalie den Anschlusspunkt für die Bergstädterinnen holte, musste sich Mareike am Nebentisch geschlagen geben. Anastasiia und Jana stiegen wieder in die Box und lieferten sich spannende Duelle mit den Damen aus Rechberghausen. Dieses Mal konnte sich Nastja nicht durchsetzen, während Jana den fünften Satz nutzte und zum 3:5 punktete. Die Halle tobte, als erneut Natalie und Mareike an den Tisch gingen. Natalie konnte zum Satzende ihre Chancen nicht nutzen und verlor ihr Einzel mit 1:3. Mareike Allgeier konnte nochmal gewinnen, was aber nur zur Kosmetik des 4:6 Ergebnisses beitrug. Trotz Niederlage und somit verpasster Chance auf die Relegation war die Stimmung gut, denn das Ziel Klassenerhalt konnten die St.Georgenerinnen schon früh in der Saison festmachen. Am Ende schließen sie die Saison 2023/24 mit 20:12 Punkten auf Tabellenplatz drei ab.
Eine kleine Chance für den Aufstieg in die Regionalliga bleibt dank dem 3.Platz aber bestehen.

Ein großes Dankeschön an ALLE Zuschauer, die uns in der Saison und besonders auch im Showdown unterstützt haben. Es hat super Spaß gemacht mit euch – Danke!
Vielen Dank an unsere Jugend für diese tolle Überraschung mit dem Banner.
An dieser Stelle möchten wir uns noch besonders bei Bernd bedanken, der sich mal wieder hervorragend um uns gekümmert hat!

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Heimsieg zum Abschluss der Saison

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TTC Tannheim
Freitag, 19.04.2024

Zum letzten Spiel der Saison 2023/24 empfingen die Jungs des TVS den Tabellensiebten aus Tannheim. Schon in der Vorrunde konnte man mit einem 7:3 Auswärtssieg in Tannheim überzeugen. Dies galt es zu wiederholen. Jedoch startete man denkbar schlecht, denn Jann und Moritz unterlagen dem auf dem Papier deutlich schwächeren Doppel 2 der Gegner mit 1:3. Auch im Doppel 1 taten sich Leo und Bhavan schwer und waren teils ratlos, was man noch entgegensetzen kann. Dennoch kämpften sie sich nach 0:2 Satzrückstand und 5:9 im dritten Satz noch stark zurück und gewannen knapp mit 3:2. Danach wurde aber direkt gezeigt, was das Ziel des Abends war, nämlich der Sieg. So setzten sich sowohl Leo als auch Jann im vorderen Paarkreuz gegen ihren jeweiligen Positionsgegner klar mit 3:0 durch und auch Bhavan folgte den beiden mit einem klaren 3:0, sodass mit einer 4:1 Führung schon ein guter Grundstein gelegt worden war. Auch bei Moritz sah es zunächst gut aus. Er erspielte sich, wenn auch knapp, eine 2:0 Satzführung, welche er aber leider nicht ins Ziel brachte, sondern am Ende noch mit 2:3 dem Gegner gratulieren musste. Danach waren Leo und Jann wieder gefordert. Die Nummer 2 der Gäste hatte gegen Leo nichts zu melden und das Spiel endete mit einem schnellen 3:0 Sieg. Jann fand gegen die Nummer 1 der Gäste nur schwierig in sein offensives Spiel und musste sich 1:3 geschlagen geben. Vor den letzten Einzeln stand es also 5:3. Bhavan konnte aber bald mit einem ebenfalls nie gefährdeten 3:0 Sieg die beiden Punkte für die St. Georgener sichern. Daran änderte auch die 1:3 Niederlage von Moritz zum Abschluss nichts mehr. Außerdem war gegen Tannheim zum ersten Mal unser Maskottchen am Start. Vielleicht lag es auch an ihm, dass der Abend wieder erfolgreich gestaltet werden konnte. Zum Saisonausklang ging es dann für die Jungs mit internen und externen Gästen zu Krescho, wo bei bester Stimmung nochmal über ein paar witzige Storys aus der Saison gelacht wurde und, wie kann man es anders sagen, auch ein bisschen über die nun folgende lange Pause getrauert wurde. Vielen Dank an unsere Trainerinnen und Trainer, die einmal mehr gezeigt haben, dass die St. Georgener Jugend nicht zu unterschätzen ist, denn sowohl die U15 mit der Meisterschaft in der Bezirksliga, als auch die U19 mit dem 4. Platz in der Meisterrunde der Bezirksliga (gesamt 16 Mannschaften) konnten wieder tolle Ergebnisse einfahren.
Auf ein Neues ab September!!

Kategorien
Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Jahresbericht Saison 2023/2024 der Tischtennis-Abteilung

In der Saison 2023/2024 sind wieder insgesamt sechs Mannschaften für den TVS am Start:

  • 1x Damen: Oberliga Baden-Württemberg
  • 3x Herren: Landesliga, Bezirksliga, Bezirksklasse
  • 2x Jugend: Jungen U15 Bezirksliga, Jungen U19 Bezirksliga

Damen

Die Damen des TVS gehen weiterhin in der Oberliga an den Start, der höchsten Spielklasse in Baden-Württemberg. Trotz des sportlichen Abstiegs konnten sie aufgrund von günstigen Umständen doch noch den Klassenerhalt feiern – und haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie in dieser Spielklasse gut aufgehoben sind.

Voller Vorfreude startete das Team am 17. September in die vierte Oberligasaison, angeführt von der Nr. 1 Anastasiia Kozak, die im Gegensatz zur Vorsaison nun die komplette Runde spielberechtigt ist. Mit fünf Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Frickenhausen (der übrigens ungeschlagen ist), belegten die TVS-Damen nach der Vorrunde einen sehr starken zweiten Platz.

Nach einer langen Winterpause ging es Ende Januar mit der Rückrunde weiter. Durch krankheitsbedingte Ausfälle verlief der Start eher holprig, dennoch haben sich die Damen wieder stabilisiert und stehen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Dies allerdings mit einem Minuspunkt weniger als der Tabellenzweite und daher noch mit der Chance, aus eigener Kraft den zweiten Platz zu erreichen und damit die Relegationsspiele zur Regionalliga. Dafür müssen die letzten drei Spiele gegen Lützenhardt (H 06.04. 14:30 Uhr), Süßen (A) und den Tabellenzweiten und direkten Konkurrenten aus Rechberghausen (H 20.04. 14:30 Uhr) alle gewonnen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Spielerinnen ihr bestes Tischtennis zeigen müssen. Wie immer gehen sie motiviert und optimistisch an diese Aufgabe heran und wer wissen möchte, was dabei rauskommt, ist zu den Heimspielen in der Rupertsberghalle herzlich eingeladen. Am Ende der Saison sollte im letzten Heimspiel der Relegationsplatz gegen Rechberghausen gesichert werden. Ein Unentschieden sollte dafür ausreichen. Leider ging das Spiel äußerst knapp mit 4:6 verloren und somit stand der dritte Platz am Ende fest. In den oberen Ligen tut sich aber sehr viel, so dass evtl. doch noch ein Aufstieg in die Regionalliga möglich wäre. Wir warten es in den nächsten Wochen ab.

Bild von links: Lara Reinhardt, Saskia Hauser, Anastasiia Kozak, Jana Bork, Mareike Allgeier. Es fehlen: Natalie Obergfell und Anne-Kathrin Aberle.

Herren 1

Zum Abschluss der letzten Saison musste die Erste zur Relegation nach Ottenau. Dort wurde ein regelrechter Marathon ausgetragen, da vier Mannschaften am Start waren und jeder gegen jeden spielen musste. Nach insgesamt 11 Stunden und 12 Minuten Spielzeit an einem einzigen Tag musste sich die Erste mit einem Unentschieden und zwei knappen Niederlagen rein sportlich aus der Landesliga verabschieden. Dennoch konnte der Abstieg durch das Zurückziehen von einigen Mannschaften aus höheren Ligen abgewendet werden und somit ging die Erste wieder in der Landesliga an den Start – mit dem erneuten Ziel Klassenerhalt.

Über die gesamte Runde hinweg gab es immer wieder knappe Spiele, die leider oft verloren wurden oder mit einer Punkteteilung endeten. Insgesamt drei Siege und vier Unentschieden stehen zu Buche, damit stehen die Herren aktuell auf dem Relegationsplatz. Bei noch einem ausstehenden Spiel stehen die Chancen gut, diesen auch zu behalten, dann kann sich die Erste auf den nächsten Relegations-Marathon vorbereiten…Das letzte Spiel gegen Denzlingen ging leider nach einer 6:4 Führung noch mit 6:9 verloren und somit stand dieses Jahr der direkte Abstieg fest.

Bild hintere Reihe von links: Tobias Leyhr, Bernd Pacher, Matthias, Obergfell, Christian Schneider. Vordere Reihe von links: Azeez-Ayoola Rasheed, Daniel Hackenjos, Matthias Schneider

Herren 2

Die zweite Herrenmannschaft ging erneut in der Bezirksliga an den Start und hatte den Klassenerhalt als klares Saisonziel. Auch Daniel Hackenjos aus der Landesliga-Mannschaft konnte die Zweite hin und wieder verstärken, wenn auch nicht so oft wie in der vergangenen Saison. Aber auf die Stamm- und Ersatzspieler der zweiten Mannschaft war Verlass, so dass der Klassenerhalt frühzeitig gesichert wurde. Kurzzeitig durfte die Zweite sogar am Relegationsplatz schnuppern.

Schlussendlich wurde die Saison wie im Vorjahr auf dem 4. Platz beendet und damit im gesicherten Mittelfeld. Dieses Mal aber mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 12:12 (Vorjahr 10:14). Somit kann die Zweite auf eine erfolgreiche Runde zurückblicken und wird kommende Saison mit ziemlicher Sicherheit wieder in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen.

Bild von links: Marco Scudieri, Frank Schreiber, Michael Hess, Michael Kuner, Christoph Rosenfelder, Patrick Hartmann. Es fehlen: Daniel Hackenjos, Andreas Jäckle, Stephan Losch

Herren 3

Das Highlight der dritten Mannschaft fand zum Ende der letzten Saison in der Relegation gegen den Abstieg aus der Kreisklasse B statt. Dort lieferte sich die Dritte ein denkbar knappes Match gegen die BSG Duravit Hornberg II, bei dem schlussendlich die einzelnen Bälle gezählt werden mussten, um einen Sieger zu ermitteln – mit 26 Bällen Vorsprung behielt die Dritte „souverän“ die Oberhand und sicherte sich somit den Klassenerhalt in der Kreisklasse B.

Um wieder am Spielbetrieb für Sechsermannschaften teilnehmen zu können (bis Kreisklasse A wird in 4er-Teams gespielt), nahm die Mannschaft sogar die Möglichkeit zum Aufstieg in die Bezirksklasse wahr. Dort war aber leider nicht viel zu holen, die Dritte rangiert abgeschlagen auf dem letzten Platz. Zitat Mannschaftsführer: „Die wahrscheinlich schlechteste Runde in der Geschichte des TVS“. Das lässt sich aktuell statistisch nicht belegen, mit insgesamt 19 Einzel-/Doppelsiegen bei 108 Niederlagen ist man aber sicherlich nah dran… Jedoch war die Dritte auf diese schwere Aufgabe vorbereitet, hat das Beste daraus gemacht und sich verstärkt auf den gemütlichen Teil der Abende konzentriert. Nächste Saison wird es dann sicherlich wieder eine oder mehrere Spielklassen darunter an den Start gehen.

Jugend

Jungen 19 (Bezirksklasse/Bezirksliga)

Nach einer starken Saison 2022/2023 in der Bezirksklasse, die auf Platz zwei abgeschlossen wurde,

befindet sich die U19-Mannschaft des TVS aktuell im Mittelfeld der Meisterrunde der Bezirksliga. In

der Hinrunde konnte man sich mit einem zweiten Platz die Teilnahme an der Meisterrunde sichern.

Zwei Spiele vor Schluss ist das Traumziel Meisterschaft zwar nicht mehr möglich, aber es gilt nach

wie vor, die gute Saison auch auf einem vorderen Tabellenplatz abzuschließen. Auch im Einzelsport konnten einige Erfolge eingefahren werden, die dann wiederum die Qualifikation zu den überregionalen Wettbewerben bedeuteten. Es steckt also Potenzial in der U19-Jugend, weshalb auch in der kommenden Saison der eine oder andere Erfolg in Reichweite ist. Am Ende stand der vierte Tabellenplatz fest.

Bild von links: Marc Hackenjos (Trainer), Paul Burt, Danny Silberhorn, Jann Waßmer, Leo Eckerle, Moritz Faller, Bhavan Sritharsan

Jungen 15 (Bezirksliga)

Die Jungen U15 schlossen die Saison 2022/2023 souverän auf dem ersten Tabellenplatz in der

Bezirksliga ab. Die ganze Saison über war klar, wer die Liga dominiert und diese Dominanz hat die Mannschaft gleich in die neue Saison mitgenommen, was zum erneuten Titel in der Bezirksliga geführt hat. Von Anfang an war die Mannschaft oben dabei und durch einen Sieg im letzten Saisonspiel konnten die U15-er alle Zweifel beseitigen und die einzige Meisterschaft für den TVS in dieser Saison sichern. Glückwunsch! Einige Spieler/innen werden altersbedingt die U19 wechseln, so es dann heißt, in einer neuen Besetzung wieder oben anzugreifen.

Bild von links: Lukas Fehr, Sara Eckerle, Corinna Haas (Trainerin), Aleksandra Byrtek, Lenny Wingers

Kategorien
Aktuelle Kategorien Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Die letzte Chance auf einen möglichen Klassenerhalt in der Landesliga wurde leider nicht genutzt!

Im letzten Heimspiel der Saison gegen den TV Denzlingen ging es um den Relegationsplatz gegen den Abstieg. Ein unentschieden sollte für die Erste reichen. Motiviert ging es in die Doppel. Denzlingen spielte in Bestbesetzung und wollte unbedingt gewinnen. Unser Doppel 1 Bernd/Matze verloren aber überaschend gegen Weidner/Müller mit 1:3, obwohl der erste Satz noch deutlich gewonnen wurde. Matthias/Azeez spielten hervorragend auf und gewannen souverän mit 3:0 gegen das Spitzendoppel Frei/Stahl. Auch das Doppel 3 Christian/Daniel erkämpften sich ein 3:2 gegen Nagel/Schillinger. Im vorderen Paarkreuz spielte Bernd erneut groß auf und gewann mit 3:2 gegen Weidner. Matze hatte gegen den Routiner Frei kaum Chancen und unterlag mit 1:3. Somit stand es 3:2 für die Erste. In der Mitte spielte Matthias ein klasse Spiel gegen Stahl und gewann souverän mit 3:0. Azeez musste sich Nagel mit 1:3 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Christian mit 3:0 gegen Müller mit 3:0 durchsetzen, während Daniel leider gegen Schillinger vergeblich um den Sieg kämpfte. Er hatte den Sieg nach 2:1 und 10:10 schon vor Augen. Am Ende hiess es 2:3 und 5:4 als Zwischenstand für die Erste. Bernd zeigte abermals, dass er zu den besten Spielern im vorderen Paarkreuz gehört und besiegte auch Frei deutlich mit 3:0. Damit belegte er mit 23:10 die drittbeste Bilanz in dieser Runde. Matze führte bereits 2:0 nach Sätzen gegen Weidner und verlor am Ende mit 8:11 im Entscheidungssatz. Es stand 6:5. Die erste Mannschaft brauchte noch 2 Punkite aus 5 Spielen, das sollte eigentlich machbar sein. Es kam jedoch anders. Die vielen Zuschauer, die vom hochklassigen Match unserer Damen in der Oberliga gegen Rechbergahusen noch in der Halle waren, gingen nach und nach, somit auch der Erfolg. Matthias hatte wenig Chancen gegen Nagel und verlor mit 1:3 und Azeez fand überhaupt nicht ins Spiel gegen Stahl und unterlag sogar 0:3. Somit musste es im hinteren Paarkreuz klappen. Christain kam mit dem offensiven Spiel von Schillinger nicht zurecht und verlor mit 1:3. Daniel hatte gegen Müller auch kein rezept und verlor auch 1:3. Endstand 6:9 und Abstieg in die Landesklasse 10.

Die Bilanzen dieser Saison kann man hier sehen:

myTischtennis.de – click-TT – TTBW 2023/24 – Herren Landesliga Gr. 5 – TV St.Georgen – Herren

Die Stimmung war im Keller. Es war zwar ein toller Wettkampftag in der Rupertsbersporthalle aber leider zwei bittere Niederlagen der Damen und der ersten Herrenmannschaft. Wir lesen uns nächste Runde wieder.

Kategorien
Damen 2023/2024

Showdown zum Saisonabschluss

TV St.Georgen – TV Rechberghausen
Samstag, 20.04.2024 – 14:30Uhr

Am letzten Spieltag der Saison 23/24 (Samstag 14:30) begrüßen die Damen des TV St.Georgen niemand geringeren als den Tabellennachbarn TV Rechberghausen.
In der Vorrunde waren die Damen aus Rechberghausen die deutlich stärkere Mannschaft und schickten die TVS-Damen mit einem 3:7 zurück in den Schwarzwald. Die ausgeglichene Spielstärke, kombiniert mit einer sehr guten Nummer 1, macht den TV Rechberghausen zu einem unangenehmen Gegner.
Fakt ist – Sieger dieser Partie wird zur Relegation für die Regionalliga berechtigt sein. Gerne würden die Schwarzwälderinnen diese, vermutlich einmalige, Chance nutzen. Dafür werden sie erneut spielerisch, kämpferisch und taktisch auf absolutem Topniveau agieren müssen.
Auf Unterstützung bei dem entscheidenden Showdown würden sich die Bergstädterinnen sehr freuen.

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen sichern Platz 3

TTG Süßen 2 – TV St.Georgen
Samstag, 13.04.2024 – 14:00Uhr

Nach 2h 30min war es geschafft – der 6:4 Erfolg für die Damen aus St.Georgen war sicher. Zunächst starteten die Schwarzwälderinnen jedoch mit 0:2 in die Partie, da beide Doppel an die TTG Süßen gingen. Anastasiia und Jana kämpften sich in die jeweiligen Einzel und konnten den Ausgleich zum 2:2 erspielen. Das hintere Paarkreuz teilte sich die Punkte. Natalie gewann ihr Spiel, während Mareike sich im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Erneut spielte Anastasiia stark auf und besiegte die Gastgeberin mit 3:0. Jana hingegen unterlag ihrer Gegnerin in jedem Satz in der Verlängerung. Beim Spielstand von 4:4 war die Nervosität auf Seiten der Bergstädterinnen deutlich zu spüren. Sowohl Natalie als auch Mareike konnten aber dem Druck standhalten und ihre Partien positiv gestalten, was der 6:4 Sieg bedeutete.
Die Damen des TV St.Georgen stehen somit wieder auf dem 2. Platz in der Tabelle. Am kommenden Samstag kommt es zum alles entscheidenden Spiel gegen den Tabellennachbarn TV Rechberghausen. Der zweite Tabellenplatz würde die Schwarzwälderinnen zur Relegation in die Regionalliga Südwest berechtigen. Mindestens Platz drei ist den Bergstädterinnen jedoch schon sicher.

Kategorien
Damen 2023/2024

Letztes Auswärtsspiel dieser Saison

TTG Süßen II – TV St.Georgen
Samstag, 13.04.2024 – 14:00Uhr

Zum TTG Süßen II geht es für die Schwarzwälderinnen am kommenden Samstag. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 14:14 stehen die Gastgeberinnen in der Tabelle auf Rang 6.
Die in der Aufstellung stark rotierende Bundesliga-Reserve wird meist von Martina Bechtel angeführt, welche mit einer starken 16:4 Bilanz aktuell drittbeste Spielerin der Liga ist.
Bislang konnten die TVS-Damen noch nie in Süßen punkten. Auch dieses Mal werden die Bergstädterinnen aus Außenseiter anreisen, da mit einer spielstarken Heim-Mannschaft zu rechnen ist.
Partie um Partie werden die St.Georgenerinnen wieder kämpfen, um sich Punkte und somit den Platz in der oberen Tabellenhälfte zu sichern.

Kategorien
Damen 2023/2024

Zurück auf Platz 3

TV St.Georgen – TTC Lützenhardt 1976
Samstag, 06.04.2024 – 14:30Uhr

Wie erwartet kam es zu einem spannenden Schlagabtausch zwischen dem Tabellenletzten TTC Lützenhardt und dem TV St.Georgen. Erst in der letzten Einzel-Runde konnten sich die Schwarzwälderinnen den Sieg sichern.
Zu Beginn der Partie konnte sich das neu formatierte Doppel Anastasiia/Saskia durchsetzen. Natalie/Jana hingegen mussten sich im Entscheidungssatz 9:11 geschlagen gegeben. Im Anschluss konnte Anastasiia eine 2:1 Führung erspielen, während Jana der Favoritin gratulieren musste. Die zwischenzeitliche 4:2 Führung für die Bergstädterinnen erspielten dann Natalie und Saskia. Durch den Sieg von Jana konnten die St.Georgenerinnen das Unentschieden bereits sichern. Nach der knappen Niederlage von Anastasiia stand es 5:3, als Natalie und Saskia erneut die Box stiegen. Während Saskia knapp verlor, konnte Natalie am Nebentisch den 6:4 Sieg für St.Georgen sichern.
Dadurch schieben sich die Schwarzwälderinnen wieder auf Platz 3. vor und können weiter auf den entscheidenden Showdown am letzten Spieltag hoffen.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Ungefährdeter Heimsieg gegen chancenlose Bonndorfer

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TTC Bonndorf
Freitag, 05.04.2024

Am vergangenen Freitag stand das vorletzte Heimspiel der Saison gegen den TTC Bonndorf an. Für ein kleines Highlight sorgten die Bonndorfer schon im Voraus des Spiels. Als diese erst 9 Minuten vor Beginn mit aller Seelenruhe die Halle betraten, schaute man sich bereits verwundert an. Anschließend wurde erst einmal ein intensives Aufwärmprogramm eingelegt, ganz nach dem Motto: „Einspielen wird überbewertet!“. Als es dann jedoch von den St. Georgenern Jungs um Punkt 19:00 Uhr hieß: „Training bitte einstellen!“, waren die verwirrten Blicke auf Bonndorfer Seite klar erkennbar. Schließlich stellte man fest, dass die Bonndorfer von einem Spielbeginn um 19:30 Uhr ausgingen – „Shit happens!“.

So gingen die beiden Teams gemäß Plan um 19:00 Uhr an die Platten. In den beiden Doppeln merkte man den Jungs aus Bonndorf deutlich an, dass diese sich zuvor wenig bis gar nicht eingespielt hatten. So gingen beide Doppel an die Bergstädter Auswahl. Auch die folgenden acht Einzelspiele gingen weitestgehend relativ klar an die U19 des TVS. Hier musste lediglich Paul gegen die Nummer 1 aus Bonndorf über die volle Distanz gehen, ehe er sich nach eigenem Fehlaufschlag beim Stand von 10:9 im Entscheidungssatz schließlich doch noch souverän den Sieg sichern konnte. Somit stand am Ende ein ungefährdeter 10:0-Sieg auf der Anzeigetafel.

Nun geht der Blick auf das letzte Spiel der Saison, wo wir am kommenden Freitag (19.04.) das Nachwuchsteam des TTC Tannheim in eigener Halle empfangen werden. Hierbei gilt es, noch einmal alle Kräfte zu bündeln, um so die Runde erfolgreich abschließen zu können.

Ergebnisse im Überblick: https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTBW/23-24/ligen/Jungen-19-Bezirksliga-RR/gruppe/461570/spielbericht/14562110/TV-St-Georgen-vs-TTC-Bonndorf/

Kategorien
Damen 2023/2024

Vorletztes Heimspiel der Damen

TV St.Georgen – TTC Lützenhardt 1976
Samstag, 06.04.2024 – 14:30Uhr

Am kommenden Samstag werden die Damen des TTC Lützenhardt 1976 in der Ruppertsberghalle einlaufen. Die Mannschaft kämpft aktuell noch um den Relegationsplatz zum Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg.
An den oftmals knappen Endergebissen ist deutlich zu erkennen, wie gefährlich die Damen aus Lützenhardt sind. Auch die Schwarzwälderinnen mussten in den vergangenen Saisons immer wieder gratulieren.
Punktegarant für die Gäste ist Spitzenspielerin Klara Misurak, die seit Saisonbeginn lediglich 8 Niederlagen auf dem Konto hat.
Die Lützenhardterinnen werden große Gegenwehr zeigen, um wichtige Punkte im Abstiegskampf sichern zu können. Fokussiert, konzentriert und mit Kampfgeist werden die Bergstädterinnen in die Box steigen müssen, um das Duell auf Augenhöhe positiv gestalten zu können.

Kategorien
Aktuelle Kategorien Herren 1 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Revanche gegen Mimmenhausen geglückt

Im Kampf um den Klassenerhalt konnte die Erste zwei ganz wichtige Punkte erzielen. Wir empfingen den Gast aus Mimmenhause zum Rückspiel in unserer Halle. Im Hinspiel lief nichts zusammen und wir haben 2:9 verloren. Beide Mannschaften traten in „Bestbesetzung“ an. In den Doppeln konnte Bernd/Matze gegen Hermann Leon/Lerner überzeugen und gewannen 3:0. Matthias/Azeez mussten sich knapp in fünf Sätzen gegen Beck/Häge geschlagen geben. Bei Christian/Daniel lief nicht serh viel zusammen und somit mussten sie dem jungen Duo Hermann Timothy/Widmer zum 3:0 gratulieren.

Im vorderen Paarkreuz schaffte Bernd einen 3:2-Sieg gegen Leon Hermann. Nach einer 2:0 Satzführung kippte plötzlich das Spiel und Bernd musste über die volle Distanz gehen. 14:12 hieße es am Ende. Matze verlor mit 1:3 gegen Beck.

In der Mitte gewann Matthias gegen Häge in knappen Sätzen 3:1 und Azeez gegen Timothy Hermann mit 13:11 im Entscheidungssatz. Somit stand 4:3 für den TVS.

Im hinteren Paarkreuz mussten wir den Grundstein für den Sieg legen. Doch Christian hatte kaum eine Chance gegen das unkonventionelle Spiel von Lerner und verlor deutlich 0:3. Daniel hingegen spielte sehr gut gegen Widmer und gewann mit 3:1. Im Hinspiel verlor er das Spiel noch. Somit stand es 5:4.

Entscheidend waren die beiden Siege im vorderen Paarkreuz. Bernd führte abermals 2:0 in Sätzen und brach dann ein. Im Entscheidungssatz konnte er aber dann doch noch Beck niederschmettern und gewann mit 11:7. Matze schaffte einen überraschenden klaren 3:0-Sieg gegen Hermann, der nicht seinen besten Tag erwischte.

Im mittleren Paarkreuz gab es dann zwei wahnsinnige Spiele. Matthias und Hermann lieferten sich einen heissen Kampf, den am Ende Hermann knapp mit 15:13 im Enscheidungssatz für sich entschied. Azeez hatte nach 1:2 Sätzen und 5:9 gegen Häge verloren und drehte dann mit tollen Topspins noch das Spiel im Entscheidungsatz mit 11:9. Unglaublich stark.

Christian konnte mit seinem 3:1-Sieg gegen Widmer dann noch den Siegpunkt erspielen. Eine tolle Leistung – eine der besten Leistungen der Saison.

Nun sind 4 Wochen Pause und am 20.4. gegen Denzlingen gegen den Abstieg. Unser Ziel: Die Relegation

Kategorien
Saison 2022/2023

Drei Spiele in einer Woche – Meisterschaft zum greifen nah

Nach dem der Samstag morgen sonnig in St. Georgen startete, konnte das Spiel der Jugend U15 doch nur gut laufen. Genau so war es auch.

Der TV Grüningen II hatte keine Chance gegen den TV St. Georgen. Spielbeginn war um 11:00 Uhr und schon nach 1 1/4 stunden mussten die Grüninger sich mit 10:0 geschlagen geben. Der TV St. Georgen spielte mit Sara Eckerle, Lukas Fehr und Yathav Sritharsan.

Eine Woche später fuhren die St. Georgener dann nach Grüningen um ihr Spiel gegen die erste Mannschaft anzutreten. Um 18:30 Uhr starteten die Doppel. Lenny und Lukas gewannen ihrs mit 3:0. Sara und Aleksandra kämpften am Anfang mit kleinen Schwierigkeiten aber konnten nach dem erstem Satzverlust, die anderen drei Sätze für sich gewinnen. Somit gingen die St. Georgener mit  2:0 in Führung. Sara hatte mit ihren Gegnern keine Probleme und gewann beide Spiele deutlich mit 3:0. 

Lenny machte es es spannender  und gewann sein erstes Einzel im fünften Satz 10:12. Das zweite Einzel musste er nach schönen Ballwechsel im vierten Satz an Grüningen abgeben . Lukas entschied auch beide spiele für sich. Das zweite Einzel machte er auch spannend so das es in den fünften Satz ging, diesen holte er sich aber deutlich mit 11:3.

 Aleksandra konnte dem TV leider keine Punkte ein bringen. Dennoch gab es einige schöne Ballwechsel die sie für sich gewinnen konnte. 

Nach dem Sieg gegen Grüningen am Abend zuvor, empfingen die Jungs und Mädels die Mannschaft von Mönchweiler. Wir wussten schon das dies kein leichter Gegner wird. Trotz dem Druck konnten sowohl Lukas und Yathav als auch Sara und Aleksandra beide Doppel für sich gewinnen. In den zwei Doppel kam es in insgesamt fünf Sätzen zur Verlängerung. Daran haben wir gemerkt, dass dieses ein spannendes Spiel werden wird. In dem nächsten Spiel wurde es deutlich das sich das Blatt schnell drehen konnte, da sich Sara im vierten Satz geschlagen geben musste. Lukas sicherte sich den nächsten Punkt deutlich mit 3:0. Aleksandra verlor das nächste Spiel im fünften Satz, im Gegenzug gewann Yathav im fünften Satz sein Spiel. Mit dem nächsten Spiel sicherte Sara uns das Unentschieden. Leider mussten Lukas, Aleksandra und Yathav ihre Punkte abgeben. Somit blieb das Endergebnis bei Unentschieden. 

Somit müssen die Jungs und Mädchen noch um die Meisterschaft kämpfen. Das letzte Spiel gegen Furtwangen/Schönenbach entscheidet ob sie auch in diesem Jahr Meister werder. Es bleibt Spannend und wir drücken der Jugend die Daumen. 

Kategorien
Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Niederlage gegen Ottenau II

Am Samstag spielte die Erste in Ottenau. Die längste Auswärtsfahrt war mit dem Bus geplant, um unsere Fahrtkosten zu reduzieren. Wir trafen uns alle sehr frühzeitig an der Firma Schneider, um entspannt nach Ottenau fahren zu können. Doch siehe da…da Sitze waren ausgebaut.

Ab zum Hausmeister, um herauszufindden, wo sie versteckt waren…nach ner gefühlten Stunde waren sie dann gefunden und verbaut und wir konnten im Affentempo los…Am Ende kamen wir noch ca. 60 min vor Spielbeginn an und jeder hatte genügend Einspielzeit. Ein Glück. Geholfen hat es aber nix!

Ottenau spielte ohne die Nummer 1 und somit rechneten wir uns vor dem Spiel noch was aus. Nach den Doppeln sah dies aber schon anders aus. 0:3 hiess der Spielstand. Bernd und Matze haben überraschend mit 2:3 gegen das Zweierdoppel Herz/Schweyda verloren. Matthias und Azeez hatten keine Chance gegen Mungenast/Herrmann und verloren deutlich 0:3. Christian und Daniel vergaben im ersten Satz nach 0:7-Rückstand bei 10:9 den ersten Satzball und im zweiten Satz bei 10:8 gleich zwei Sastzbälle. Am ende hiess es dann doch 3:0 für Pongracz/Kirchner.

Matze kämpfte sich vorne gegen Mungenast in den fünften Satz und verlor dann leider nach 3:1-Führung mit 7:11. Bernd brachte dann den ersten Punkt gegen Herz mit 3:1. In der Mittte verlor Azeez deutlich 3:0 gegen Herrmann und Matthias mit 1:3 gegen Pongracz.

Im hinteren Paarkreuz verlor Daniel gegen Kirchner mit 11:9 und Christian überraschend gegen Schweyda mit 11:7 im Fünften.

Im Spitzenspiel verlor dann auch noch Bernd gegen Mungenast mit 11:9 im Fünften. Am Ende war die bittere 1:9-Niederlage besiegelt. Fünf Niederlagen im Entscheidungssatz. In dieser Saison mussten wir viel Lehrgeld bezahlen. Zum Abschluss gings nach Gaggenau zum Griechen.

Die letzten beiden Saison-Spiele zuhause gegen Mimmenhausen und Denzlingen müssen noch einen versöhnlichen Abschluss bringen.

Kategorien
Damen 2023/2024

Tabellenführer eine Nummer zu groß

Tischtennis Frickenhausen – TV St.Georgen
Samstag, 16.03.2024 – 17:00Uhr

Kurz nach 19Uhr stand eine bittere 2:8 Niederlage auf der Anzeigetafel. Bereits zu Beginn der Partie mussten sich die St.Georgener Damen in beiden Doppeln 0:3 geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde setzte sich Anastasiia mit 3:0 durch. Am Nebentisch musste sich Jana knapp mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend konnte Mareike ihre 2:0 Satzführung nicht nutzen und musste, gleich wie Saskia auch, der Gegnerin gratulieren. Beim Zwischenstand von 1:5 kämpfte sich Anastasiia gegen die Spitzenspielerin Hong Cheng in den 5. Satz, welchen sie dann jedoch mit 6:11 verlor. In einem hart umkämpften weiteren Einzel zog dann auch Jana den Kürzeren. Den Punkt zum 2:7 erspielte Mareike, während Saskia erneut ihrer Gegnerin gratulieren musste.
Aktuell stehen die Schwarzwälderinnen mit 16:10 Punkten auf einem guten 4. Platz.

Kategorien
Damen 2023/2024

Zu Gast beim Tabellenführer

Tischtennis Frickenhausen – TV St.Georgen
Samstag, 16.03.2024 – 17:00Uhr

Mit dem Tischtennis Frickenhausen wartet am kommenden Samstag niemand geringerer als der Tabellenführer auf die Damen des TV St.Georgen. Bei einem Blick auf die Tabelle wird direkt deutlich, wie überlegen die Gastgeberinnen der restlichen Liga sind. Das Team um Spitzenspielerin Hong Cheng hat drei Spieltage vor Saisonende eine Bilanz von 25:1 und somit 8 Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz zwei.
Mit einer Einzelbilanz von 25:1 hat Frickenhausen nicht nur die Mutter des amtierenden deutschen Europameisters, Dang Qui, sondern auch die beste Spielerin der Liga in ihren Reihen. Doch auch die weiteren Spielerinnen dieser Mannschaften zählen zu den besten in der Oberliga Baden-Württemberg und weisen allesamt hoch positive Bilanzen auf.
Als klarer Außenseiter, mit dem Ziel die Gastgeberinnen zu ärgern, werden die Schwarzälderinnen in den Landkreis Esslingen reisen. Chancen rechnet man sich gegen den Tabellenführer allerdings keine aus.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Deutliche Niederlage beim Tabellenführer

Jungen 19 Bezirksliga
TV Neustadt – TV St. Georgen
Mittwoch, 13.03.2024

Am Mittwoch, den 13.03. mussten wir uns deutlich mit 8:2 beim Tabellenführer Neustadt geschlagen geben. Da wir nur zu dritt antraten gab es nur ein Doppel, welches wir leider verloren haben. Auch in den nachfolgenden Einzeln mussten wir dem Gegner gratulieren.
Am Ende gewannen Bhavan und Paul je ein Einzel wodurch eine 8:2 Niederlage besiegelt war.
Nun haben wir noch 2 Heimspiele vor uns, in denen wir punkten wollen.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Randalierende Zuschauer und Jugend-Premiere bei Krescho

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TTC Löffingen
Freitag, 08.03.2024

Im vierten Rückrundenspiel ging es für uns zuhause gegen Löffingen an die Platten. Nach zwei Niederlagen in Folge, was man aus der letzten Zeit eher nicht gewohnt war, hieß es endlich mal wieder zeigen zu was man wirklich in der Lage ist. So setzten sich das Doppel Leo/Jann auch direkt mit einem klaren 3:0 gegen das Doppel 1 der Gäste durch. Paul und Danny brauchten ein wenig Anlaufzeit, weshalb sie leider mit 1:3 dem Gegner gratulieren mussten. Im Anschluss zeigte Leo ein starkes Spiel gegen die Nummer 1 der Gäste, was jedoch trotzdem nicht zum Sieg reichte. Jann gewann zeitgleich souverän mit 3:0. Auch im hinteren Paarkreuz folgten zwei Siege. Paul hatte kaum Schwierigkeiten und gewann ebenfalls 3:0. Danny zeigte einen Nervenkrimi und gewann nach 0:2 Satzrückstand mit 3:2. Danach fiel von uns allen eine enorme Last ab, da wir wussten, das war das entscheidende Spiel für den Sieg. Mit der 4:2 Führung startete die letzte Runde. Leo begann direkt mit einem 3:0, sodass das Unentschieden sicher war. Jann kam gegen die Nummer 1 der Gegner leider nicht so gut in sein gewohntes Angriffsspiel und unterlag mit 0:3. Mit einem 3:1 Sieg besiegelte Paul aber anschließend den Sieg, was uns auch die Niederlage von Danny im letzten Spiel schnell vergessen ließ. Schon vor dem Spiel gab’s auch direkt was zum Lachen, denn Moritz räumte mit voller Wucht die Bande um, als er zum Zählen des Doppels unterwegs war. Das war nicht das Einzige, denn nur knappe 20 Minuten später rumpelte es schon wieder, was passiert war kann man sich denken 😉
Auch unser Trainer Marc war taktisch auf ganz hohem Niveau unterwegs, da er doch glatt die Trinkflasche des Gegners mitten in der Box umkippte und erst mal eine kurze Putzpause eingelegt werden musste. Dennoch ging es mit guter Laune und dem 6:4 Sieg nach angenehmen heißen Duschen zu Krescho, der nun auch die zukünftige Kundschaft kennenlernen konnte. Mit Schnitzel, Cevapcici, Rumpsteak und Wurstsalat war am perfekten Abend nichts mehr zu bemängeln.

Kategorien
Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Erste Mannschaft bringt aus Bad Krozingen zumindest einen Punkt mit

Neben dem weiterhin verletzten Tobias mussten beim Auswärtsspiel in Bad Krozingen auch Christian (geplant) und Daniel (ungeplant – Lufthansa-Streik) ersetzt werden. Frank und Marco sprangen ein. Vielen Dank an die beiden und auch an die restlichen Kollegen der zweiten Mannschaft für die unkomplizierte Abstellung.
Bad Krozingen ereilte ein ähnliches Schicksal, denn auch hier traten drei Ersatzleute an die Platten.
Nach den Doppeln stand es 1:2. Bernd und Matthias O. siegten deutlich 3:0. Matthias S. und Azeez verloren nach 2:0-Satzführung und einer sehr umstrittenen Schiedsrichterentscheidung bei 9:9 im dritten Satz völlig den Faden und unterlagen in fünf Sätzen. Frank und Marco waren leider chancenlos.
Im ersten Paarkreuz holten Bernd und Matthias O. beide Punkte. Bernd musste alles aufbieten, um nach 1:2 Rückstand gegen Helbin noch mit 3:2 die Platte als Sieger zu verlassen. Matthias O. lag gegen Noeske schon mit 0:2 Sätzen zurück und musste bei 11:10 im fünften Satz gar einen Matchball abwehren.
In der Mitte hatte Azeez gar keine Chance gegen Sanchez Mendez. Matthias S. besiegte Mayer, die vor einigen Jahren auch schon in der Badenliga gegen unsere Damen antrat, mit 3:1.
Hinten dann leider keine Punkte. Marco hatte gegen Bleile kein Rezept. Frank schien gegen die Nachwuchshoffnung Kerkhoff bei 6:3 im fünften Satz schon auf der Gewinnerstraße zu sein, um dann acht Punkte in Folge zu kassieren.
Nach der ersten Runde also 5:4 für die Hausherren.
Vorne teilte man sich die Punkte. Bernd gewann 3:1 gegen Noeske und Matthias O. verlor deutlich mit 0:3 gegen Helbin.
Dann ein wichtiger Schritt in der Mitte. Matthias S. besiegte Sanchez Mendez 3:0 und auch Azeez verließ die Platte mit 3:1 gegen Mayer als Sieger.
Somit 7:6 für uns. Frank konnte gegen Bleile leider erneut eine 9:6-Führung im Entscheidungssatz nichts in Ziel bringen. Auch Marco fand nicht zu seinem Angriffsspiel und musste Kerkhoff gratulieren.
7:8. Sollten wir erneut nach großem Kampf leer ausgehen? Bernd und Matthias O. starteten schlecht, konnten aber trotzdem den ersten Satz irgendwie „klauen“. Der zweite Satz ging deutlich an Bad Krozingen. Doch dann konnte Bernd nochmals eine Schippe drauflegen und in den nächsten beiden Sätzen überragende Bälle spielen. Sowohl mit der Vorhand als auch mit der Rückhand schien auf einmal alles zu gehen. Am Ende also 3:1 und somit 8:8 in einem wechselhaften Spiel.
Zur späten Stunde gab es dann in Bad Krozingen noch einen kurzen Abstecher zu McDonald‘s.
Nächste Woche steht erneut ein Auswärtsspiel an. Dieses Mal geht es nach Ottenau.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Niederlage beim Tabellenführer

Jungen 19 Bezirksliga
TTC Bräunlingen – TV St. Georgen
Donnerstag, 29.02.2024

Am späten Donnerstagnachmittag ging es für uns nach Bräunlingen, wo der aktuelle Tabellenführer auf uns wartete. Uns war bewusst, dass es eine harte Aufgabe werden würde, hofften aber dennoch Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Nachdem wir beide Doppel verloren hatten, war uns der gute Einstieg in die Partie leider schon mal misslungen. Nach den ersten beiden Einzelpartien stand es aus unserer Sicht 1:3, was bedeutete: „Ranhalten und kämpfen“. Leider verloren wir die darauffolgenden 3 Einzel allesamt, wodurch unsere Niederlage schon besiegelt war. Um mit einem besseren Gefühl aus dem Spiel zu gehen, waren wir trotzdem ehrgeizig, die letzten 3 Spiele noch zu gewinnen, was uns leider nicht ganz gelungen ist. So lautete der Endstand leider 3:7.

Kategorien
Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Erneute 0:9 Klatsche gegen Mühlhausen 2

Nichts zu holen gab es für die erste Mannschaft des TVS an diesem Samstag gegen den TTC Mühlhausen 2. Wie schon in der Vorrunde endete das Spiel mit 0:9. Gerade mal 5 Sätze standen auf der Habenseite. In der Vorrunde waren es noch 8 Sätze. In den Doppeln ging gar nichts. Dreimal 0:3. Mühlhausen trat mit Papcun, Welz, Streiter, Lutsch, Frei und Stocker an. Die knappste Niederlage gab es für Bernd gegen Pacun mit 2:3 – aber dieses Spitzenspiel zählte noch nicht mal mehr zum Ergebnis. Alles andere ist leider nicht erwähnenswert. 2h Spieldauer – da war das Essen danach bei Krescho länger. 🙂

myTischtennis.de – click-TT – TTBW 2023/24 – Herren Landesliga Gr. 5 – Spielbericht: TV St.Georgen : TTC Mühlhausen II

Nächste Woche geht es nach Bad Krozingen.

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen erkämpfen Sieg

TV St.Georgen – TTC Ketsch
Sonntag, 25.02.2024 – 14:00Uhr

Wie erwartet kam es zu einem hart umkämpften Duell zwischen den Damen aus St.Georgen und den Gästen vom TTC Ketsch.
Direkt von Beginn an zeichnete sich ab, dass dieses Duell offen ist. Mareike und Saskia gewannen das Doppel knapp, während Jana / Natalie im Entscheidungssatz den kürzeren zogen.
Auch in den darauffolgenden Einzeln kam es zunächst immer zur Punkteteilung. Anastasiia gewann mit 3:0, während Jana am Nebentisch nach einer engen Partie ihrer Gegnerin gratulieren musste. Die 3:2 Führung erspielte dann Natalie, ehe die Gäste zum 3:3 Zwischenstand ausglichen. Durch die Siege von Anastsiia und Jana konnten sich die Schwarzwälderinnen dann mit 5:3 etwas absetzten. Erneut im Entscheidungssatz endete die Partie von Natalie zum 5:4, während Mareike am Nebentisch den Siegpunkt zum 6:4 Erfolg der Bergstädterinnen erkämpfte.

Durch den Sieg ist der Klassenerhalt der Damen vier Spieltage vor Ende bereits sicher. Nun gilt es den Blick nach oben in die Tabelle zu richten und den Anschluss zu halten. Aktuell stehen die Damen auf dem dritten Tabellenplatz – punktgleich mit dem Relegationsplatz zur Regionalliga.

Kategorien
Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Umkämpftes Spiel in Kappel

Dieses Wochenende musste die Erste in Kappel antreten. In der Vorrunde verloren wir unglücklich mit 7:9 nach 6:4-Führung. Am heutigen Samstag zeigte sich in den Doppeln schon, wie knapp es werden kann. Unser Einserdoppel Bernd/Matze erkämpften sich einen knappen Fünfsatzsieg mit 11:9 gegen Weber/Wotschel. Matthias/Azeez kämpften sehr gut gegen Günther/Lehmann, mussten sich aber mit 3:1 geschlagen geben. Christian/Daniel spielten auch sehr gut und konnten aber eine 2:1-Satzführung nicht durchbringen. Beim Seitenwechsel im Entscheidungssatz führten sie noch 5:4 und machten dann keinen Punkt mehr. Somit stand es 1:2 nach den Doppeln.

Im vorderen Paarkreuz lag Bernd bereits mit 0:2 gegen Günter hinten, der wahnsinnig tolle Bälle spielte. Bernd konnte dann den dritten Satz mit 15:13 gewinnen und holte sich dann am Ende noch den 3:2-Sieg . Matze hatte gegen Weber keine Chance und verlor mit 0:3.

Im mittleren Paarkreuz lief nicht viel zusammen. Matthias musste Hechinger zum 3:1 Sieg gratulieren und Azeez hatte mit 0:3 keine Chance gegen Lehmann.

Das hintere Paarkreuz sollte nun den Anschluss wieder bringen. Daniel lag schnell mit 0:2 hinten, kämpfte sich aber immer mehr ins Spiel gegen die unterschnittenen Topspins von Wotschel und gewann noch mit 15:13/11:9/11:9 am Ende 3:2. Christian verlor den ersten Satz unglücklich mit 11:13 und fand nicht so richtig in sein offenives Topspinspiel. Am Ende reichte es nicht und er verlor mit 1:3 gegen Bücheler. 3:6 hiess der Zwischenstand.

Im vorderen Paarkreuz ließ dann Bernd nichts gegen Weber anbrennen und gewann im Spitzenspiel mit 3:1 und somit hatte Bernd die 1800 TTR Schallmauer wieder durchbrochen. Matze hatte wie Bernd die ersten beiden Sätze keine Chance gegen Günther, der danach wieder den Faden verlor und mit 8:11 im fünften Satz verlor. Unglaublich, da Günther unfassbare Bälle spielte.

Lehmann ließ dann Matthias auch keine Chance und gewann mit 3:0. Azeez zeigte seine ganze Klasse und besiegte Hechinger mit 3:1. Es stand 6:7 und es war alles wieder drin. Christian glich mit seinem 3:0 Sieg zum 7:7 aus. Daniel spielte stark auf und setzte sich gegen Bücheler mit 11:4 im ersten Satz souverän durch. Auch im zweiten Satz lag er 8:5 vorne, doch dann knickte er ein und verloren den Satz noch zu 9. Danach ging die Luft aus und der dritte und vierte Satz gingen 11:5/11:3 deutlich an Bücheler. Schade. Hier wäre sicherlich mehr drun gewesen.

Nun blieb für ein Unentschieden noch das Schlussdoppel. Günther/Lehmann sind zusammen wirklich ein sehr unangenehmes Doppel. Bereits in der Vorrunde haben wir das Schlussdoppel mit 1:3 verloren. Der erste Satz ging mit 8:11 verloren. Im zweiten Satz konnte Bernd/Matze drei Satzbälle abwehren und sogar einen erspielen, verloren dann aber unglücklich mit 12:14. Im dritten Satz führten sie bereits 10:5 und alles deutete auf einen vierten Satz hin. Doch Lehmann packte abermals seine unkonventionellen Schäge aus. Am Ende ging dieser Satz auch noch mit 11:13 verloren und die 7:9 Niederlage war perfekt. Leider… 🙁

Die Stimmung in der Hallle war sehr gut. 4 Spiele fanden gleichzeitig statt. Es waren einige Zuschauer da. Auch der TVS hatte sogar wieder einen Ehren-Zuschauer – Michael Eiermann. Hurra.

Danach wurde gegrillt und zusammen in der Halle gegessen. Lieben Dank an alle Spieler des TTF Kappel.

Kategorien
Damen 2023/2024

Duell auf Augenhöhe erwartet

TV St.Georgen – TTC Ketsch
Sonntag, 25.02.2024 – 14:00Uhr

Am kommenden Sonntag um 14Uhr steigt das nächste Heimspiel für die Damen des TV St.Georgen. Gastieren wird die Damenmannschaft des TTC Ketsch.
Die Damen aus dem Rhein-Neckar-Kreis befinden sich im Kampf um den direkten Klassenerhalt und stehen aktuell auf dem Relegationsplatz. Durch den Punktgewinnen vergangenen Samstag konnten die TVS – Damen einen direkten Abstieg bereits verhindern.
Ketsch musste sich in der Rückrunde bereits den Damen aus Rechberghausen, welche Punktgleich mit den TVS – Damen auf Tabellenplatz 2 stehen, nur knapp mit 4:6 geschlagen geben.
Die sehr ausgeglichene Spielstärke auf allen vier Positionen wird die Schwarzwälderinnen vor große Herausforderungen stellen.
Fokussiert und konzentriert werden die Bergstädterinnen am Sonntag in die Box steigen müssen, um das Duell auf Augenhöhe positiv gestalten zu können.

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen-Lazarett erkämpft Punkt

Oberliga Damen:
TV St.Georgen – TTC Singen
Samstag, 17.02.2024 – 5:5

TTV Burgstetten – TV St.Georgen
Sonntag, 18.02.2024 – 7:3

Die Krankheitswelle hat auch die Damenmannschaft des TV St.Georgen  erwischt, weshalb diese am Samstag in dezimierter Form antreten mussten. Zu dritt versucht man gegen die Gäste aus Singen das Beste rauszuholen. Im Doppel mussten sich Jana und Mareike jedoch im 5. Satz direkt geschlagen geben, so dass die Schwarzwälderinnen mit einem 0:2 Rückstand in die Einzel starteten. Anastasiia konnte den Anschlusspunkt erzielen, während Jana nach vier hart umkämpften Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren musste. Durch den Sieg von Mareike stand es dann 2:4, als Anastasiia und Jana ihre Einzel ebenfalls gewinnen konnten. Durch einen starken Auftritt konnte Mareike dann das überraschende Unentschieden sichern.
Zu viert konnten die TVS -Damen am Sonntag nach Burgstetten reisen. Was am Vortag noch knapp verloren ging, konnten die Bergstädterinnen dieses Mal knapp gewinnen, wodurch man mit 1:1 in die weiteren Begegnungen startete. Jana behielt die Oberhand, während Anastsiia der Abwehrspezialistin gratulieren musste. Einen souveränen 3:0 Sieg von Natalie brachte die TVS – Damen 3:2 in Führung, ehe Mareike unterlag. In einem hart umkämpften Spiel über 5 knappe Sätze musste dann auch Jana der Defensivkünstlerin gratulieren. Auch die weiteren Partien gingen verloren, was eine 3:7 Niederlage für die Damen aus St.Georgen bedeutete.
Am Samstag gegen Singen punkteten Anastasiia (2), Jana und Mareike(2).
Am Sonntag in Burgstetten punkteten das Doppel Jana/Mareike, Jana und Natalie.

Kategorien
Aktuelle Kategorien Herren 1 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Erwartete Niederlage in Rauental

Das dritte Rückrundenspiel musste der TVS I in Rauental bestreiten. Die längste Anfahrt stand an und diese war schon beschwerlich. Die A5 war zwischen Appenweier und Achern gesperrt und wir mussten auf die B3 bis Bühl ausweichen. Dadurch kamen wir erst kurz nach 17 Uhr an und hatten eine verkürzte Einspielzeit. Alleine die Fahrt dauerte schon 2h und 5 min.

Außerdem fiel Matthias mit Grippe aus und Tobias war ebenfalls durch einen Skiunfall verletzt zuhause. Patrick stand uns als Ersatzmann zur Verfügung. Er wollte mal wieder Landesligaluft schnuppern und sein Können beweisen. Gegen den Tabellenzweiten eine harte Nuss.

In den Doppeln hatten Patrick/Azeez gleich mal einen üblen Start und verloren den ersten Satz zu 0. Das war aber nicht der einzige Satz der an diesem Abend so ausging. Danach spielten sie gegen das Spitzendoppel Böhm/Vater aber vernünftig, verloren dennoch deutlich mit 0:3. Insgesamt hatte der Gegner auch eine 11:2 Bilanz vorzuweisen. Unser Spitzendoppel Bernd /Matze hatte nur am Anfang eine Chance gegen Mock/Clemense, im dritten und vierten Satz waren sie dann chancenlos gegen die beiden Materialspieler. Doppel 3 mit Christian/Daniel spielten endlich mal wieder sehr gut zusammen und gewannen deulich mit 3:0 gegen Westermann/Schnepf, die beide einige TTR-Punkte mehr vorzuweisen haben. Somit stand es 1:2 nach den Doppeln.

Im vorderen Paarkreuz zeigte Bernd gegen Vater ein tolles Spiel und gewann 3:1 nach anfänglichen Schwierigkeiten. Matze jagte Böhm auch den ersten Satz ab, hatte danach aber mit 0, 5, 6 keine Chancen mehr, das Spiel für sich zu entscheiden.

Im mittleren Paarkreuz musste Christian gegen Mock über die volle Distanz und gewann überraschend mit 11:6 im Entscheidungssatz. Azeez hatte gegen Clemense mit 1:3 das Nachsehen.

Im hinteren Paarkreuz gewann Daniel gegen Schnepf in fünf Sätzen mit 11:7 und Patrick kämpfte gegen Westermann, verlor aber 0:3. Es lagen aber auch 309 TTR-Punkte zwischen den beiden. Es stand nun 4:5 und der TVS I war mit dem Ergebnis bisher zufrieden.

In der zweiten Runde musste sich Bernd im Spitzenspiel gegen Böhm geschlagen geben. Es gab gefühlte 100 Netzroller und Kantenbälle für beide Seiten im Spiel. Am Ende hieß es 3:1 für Böhm. Matze hatte gegen das krumme Spiel von Vater überhaupt kein Rezept und verlor deutlich 0:3.

Nun sollte die Mitte wieder punkten, sonst gehen die Lichter aus. Dem war am Ende auch so. Beide Spiele von Azeez gegen Mock und Christian gegen Clemense gingen deutlich mit 0:3 verloren.

Am Ende war nichts drin. Schade. NächsteWoche geht es nach Kappel.

Kategorien
Damen 2023/2024

Doppelspiel für Damen

Oberliga Damen:
TV St.Georgen – TTC Singen
Samstag, 17.02.2024 – 14:30Uhr

TTV Burgstetten – TV St.Georgen
Sonntag, 18.02.2024 – 15:00Uhr

Mit dem Derby vor heimischer Kulisse starten die Damen des TV St.Georgen am kommenden Samstag in das Tischtennisreiche – Wochenende. Um 14:30Uhr steigt das Duell gegen die Hegauerinnen des TTC Singen.
Die Gäste mussten die komplette Vorrunde auf ihre Nummer 1, Katharina Rehorek verzichten, welche vermutlich in der Rückrunde wieder einsteigen wird.
Ähnlich ging es den Damen aus Burgstetten, die es in der Vorrunde noch härter getroffen hatte und sowohl auf ihre Spitzenspielerin und ehemalige Nationalspielerin, Fulya Yildirim, als auch auf ihre Nummer 2 verzichten mussten.
In beiden Begegnungen gehen die Schwarzwälderinnen als Underdog an die Tische, insbesondere wenn sowohl der TTC Singen als auch der TTV Burgstetten wieder aus dem vollen schöpfen können.
Das Damen-Team rund um Trainer Bernd Pacher wird wieder spielerisch alles abrufen müssen, um den Gegenerinnen Paroli bieten zu können.

Kategorien
Aktuelle Kategorien Herren 1 2023/2024 Saison 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Unentschieden im Derby gegen Mönchweiler

Im zweiten Punktspiel der Rückrunde musste der TVS I im Derby zuhause gegen den TTSV Mönchweiler I antreten. Die Erste musste dabei auf die beiden Urlauber Matze und Tobias verzichten. Als Ersatz spielte Micha mit. In den Doppeln gingen wir gleich mal auf Risiko und tauschten zwei Doppel aus. Bernd und Daniel spielten im Doppel 1 gegen Ramesh/Walter und gewannen souverän mit 3:1. Matthias/Azeez spielten wieder gut, mussten sich aber mit 1:3 gegen Koch/Schifferdecker geschlagen geben. Christian/Micha hatten als Doppel 3 dann die schwierige Aufgabe gegen Köstner/Suzuki. Mit einem 3:1 Sieg erspielten sie dann die Führung nach den Doppeln.

Im vorderen Paarkreuz gewann Bernd knapp mit 3:2 gegen Schifferdecker, der dieses Spiel eigentlich für sich hätte entscheiden müssen. Matthias verlor mit 0:3 gegen Koch. Im mittleren Paarkreuz setzen sich Azeez gegen Walter mit 3:1 durch und Christian gegen Ramesh mit 3:0. Es stand 5:2. Das hintere Paarkreuz musste leider Federn lassen. Daniel konnte das sehenswerte Spiel gegen Suzuki leider nicht gewinnen und verlor knapp im Fünften zu 9. Micha könnten gegen Köstner nicht sehr viel ausrichten und verlor 1:3. Es stand 5:4 und alles deutete auf ein langes Spiel hin.

In der zweiten Runde im Spitzenspiel gewann Bernd gegen Koch seit Langem mal wieder mit 3:1. Im verrücktesten Spiel des Abends mit sensationellen Ballwechseln konnte sich Matthias im fünften Satz mit sage und schreibe 23:21 gegen Schifferdecker durchsetzen. Matthias wehrte bestimmt 10 Matchbälle ab. Es stand nun 7:4. In der Mitte konnte Christian auch souverän sein zweites Spiel gegen Walter mit 3:1 gewinnen. Azeez hatte gegen Ramesh schon den Sieg auf dem Schläger nachdem er bereits mit 2:0 in den Sätzen führte. Doch Ramesh drehte auf und gewann noch 3:2. Es stand 8:5 für den TVS. Auch in der zweiten Runde hinten gelang dem TVS kein Sieg und beide Spiele von Daniel gegen Köstner und Micha gegen Suzuki gingen mit 1:3 verloren. Das Schlussdoppel sollte entscheiden. Bernd und Daniel fingen sehr stark an und lagen schnell mit 11:4 und 11:7 vorne. Doch dann packten Koch und Schifferdecker ihre Angriffsbälle aus und holten sich den 3:2-Sieg zum 8:8 Endstand nach 4 Stunden und 10 Minuten. Ein Wahnsinnsspiel, welches genau die umgekehrten Vorzeichen aus der Vorrunde hatte, als Mönchweiler bereits 8:4 führte und es am Ende auch 8:8 ausging. So macht Tischtennis Spass. Für die 10 Zuschauer war es auch ein spannendes Spiel.

Kategorien
Herren 1 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Sieg der Ersten gegen Weisweil

Zum ersten Rückrundenspiel der Saison 2023/2024 musste der TVS 1 in Weisweil antreten. Das Kellerduell Vorletzter gegen den Letzten versprach spannend zu enden, da Weisweil nach wie vor auf die Nummer 1 Jakob verzichten musste und somit in den tabellenkeller gerutscht ist.

In den Doppeln setzte sich der TVS 1 gleich unerwartet mit 3:0 ab. Alle drei Weisweiler Doppel wurden ungefähr gleich stark aufgestellt und das konnten die Bergstädter ausnutzen. Matthias und Azeez setzten sich knapp gegen das Spitzendoppel Engler/Bergbach mit 3:2 durch. Bernd und Tobias gewannen 3:1 gegen Schanzlin/Uwe Jakob und Christian/Daniel gewannen 3:0 gegen Fischer/Unterlauf.

Im vorderen Paarkreuz spielte Engler gegen Tobias 3:0 und Bernd gewann gegen Fischer mit 3:1. In der Mitte kämpfte sich Azeez nach 0:2 Satz-Rückstand gegen Schanzlin zurück ins Spiel und drehte einen 3:7-Rückstand im Entscheidungsatz noch mit 11:7. Eine tolle Leistung. Matthias hatte gegen die Linkshänder-Topspins von Uwe Jakob seine Probleme und musste sich 3:1 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz verlor Daniel überraschend gegen Bergbach mit 2:3. Christian gewann gegen Unterlauf problemlos mit 3:0. Somit stand es 6:3 für den TVS 1.

In der zweiten Runde musste Bernd im Spitzenspiel gegen Engler ran. Es war ein hitziges Spiel mit tollen Ballwechseln, welches Engler mit 3:1 für sich entschied. Tobias hatte gegen Fischer in drei knappen Sätzen -10,-9,-11 das Nachsehen. Es wurde immer enger. Ein Sieg musste unbedingt her, um sich gegen den Abstieg zu stemmen.

Es folgten dann zum Glück drei Siege für den TVS 1. Matthias gewann 3:1 gegen Schanzlin und Azeez zeigte wieder eine tolle Leistung beim 11:9 Sieg im Entscheidungssatz gegen Uwe Jakob. Christian macht dann beim ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Bergbach den Sack zu.

Nächstes Wochenende kommt es zum Derby gegen Mönchweiler in der eigenen Halle.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Ärgerliche Derbyniederlage in Mönchweiler

Jungen 19 Bezirksliga
TTSV Mönchweiler – TV St. Georgen
Montag, 29.01.2024

Am Montagabend ging es für uns nach Mönchweiler. Nach einem Sieg in der Hinrunde waren wir positiv gestimmt und kannten unsere Gegner schon. Allerdings war uns auch klar, dass wir die gegnerische Mannschaft nicht unterschätzen dürfen. Wir entschieden uns, unsere Doppel zu tauschen und unser eigentliches Doppel 1 als 2. Doppel spielen zu lassen. Beim Doppel 1 hatten wir uns eigentlich wenig Chancen errechnet, gingen dann aber doch entgegen unserer Erwartungen mit einer 2:0-Satz-Führung in den dritten Satz. Diesen verloren wir leider knapp, genauso wie die nächsten beiden Sätze. Das 2. Doppel gewannen wir klar mit 3:0 was nach den beiden Spielen ein Zwischenstand von 1 zu 1 bedeutete. In den beiden Einzelpartien im Anschluss waren Leo und Jann zwar gut gefordert, konnten ihre Stärken aber ausspielen und gewannen damit beide Partien. Die weiteren Einzelpartien verliefen Kopf an Kopf, wobei sich leider nur noch Leo behaupten konnte. Besonders das letzte Einzel von Moritz war sehr ärgerlich, da er zuvor mit 2:0 geführt hatte. Das Resultat am Ende eine 6:4-Niederlage in Mönchweiler.
Nun heißt es: Kopf hoch, weitermachen und es im nächsten Spiel besser machen.

Kategorien
Damen 2023/2024

Geburtstagskuchen und Sekt anstatt Sieg

Tischtennis, Oberliga Damen:
ESV Weil am Rhein 2 – TV St.Georgen
Sonntag, 28.01.2024 – 13:00Uhr

Einen klassischen Fehlstart legten die Damen aus St.Georgen zum Rückrundenauftakt hin. Bereits in den Doppeln zeichnete sich ab, dass die Schwarzwälderinnen nicht vom Glück verfolgt sein werden. Die hohen Führungen konnten die Bergstädterinnen nicht nutzen, so dass sie mit 0:2 in die erste Einzelrunde starten mussten.
Nachdem Jana ihre Satzführungen mehrmals nicht nutzen konnte und auch Natalie das nachsehen hatte, standen die TVS – Damen direkt mit dem Rücken an der Wand.
Auch Mareike und Saskia mussten dann im Anschluss den Gastgeberinnen gratulieren.
Auf ein Neues stiegen Jana und Natalie in die Boxen, jedoch wieder mit viel Pech in den entscheidenden Momenten.
Saskia konnte dann in dem letzten Match doch noch den Ehrenpunkt erspielen, sodass nach knapp 2,5 Stunden Spielzeit eine bittere 1:9 Niederlage auf der Spielstandsanzeige stand.

Verletzungsbedingt muss das Team vorerst auf Top – Spielerin Anastasiia verzichten. Nach einer zweiwöchigen Spielpause geht es für die Damen nach der 5. Jahreszeit direkt mit einem Doppelspiel – Wochenende und hoffentlich einer gesunden Anastasiia weiter.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Rückrundenauftakt nach Maß!

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TV Neustadt II
Freitag, 26.01.2024

Am Freitag startete die Rückrunde für die U19-Mannschaft des TVS. Nach der erfolgreichen Hinrunde und der damit verbundenen Qualifikation für die Meisterrunde sind die Ziele eher bescheiden formuliert. So auch direkt gegen den TV Neustadt II, der seine Hinrunde ebenfalls als Vizemeister abschloss und sich nur ihrer Erstabstellung geschlagen geben musste. Dennoch konnten direkt die beiden Doppel Leo/Bhavan und Jann/Paul ihre Spiele gewinnen, sodass man mit der Führung im Rücken in die Einzel starten konnte. Auch dort ging es überraschend deutlich weiter, sodass nach der ersten Einzelrunde ein 6:0 und der damit verbundene Sieg auf der Anzeigetafel stand. Anschließend folgten weitere starke Spiele. Lediglich Leo musste sich im zweiten Einzel knapp nach fünf Sätzen geschlagen geben, während Jann, Paul und Bhavan den Abend ungeschlagen bewältigten. Damit stehen wir nun nach dem ersten Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz und haben direkt ein Ausrufezeichen gegen einen durchaus harten Konkurrenten gesetzt. Dennoch heißt es sich nicht auszuruhen, denn am Montag wartet in Mönchweiler direkt der nächste starke Gegner, der in der Hinrunde knapp mit 6:4 besiegt werden konnte. Jedoch heißt das nichts und am Montag geht es wieder von Null los.

Kategorien
Damen 2023/2024

Rückrundenstart für Damen

Tischtennis, Oberliga Damen:
ESV Weil 2 – TV St.Georgen
Sonntag, 28.01.2024 – 13:00Uhr


Für die Damen des TV St.Georgen steht am kommenden Sonntag der Rückrundenauftragt beim ESV Weil 2 im Terminkalender. Um 13:00Uhr steigen die Bergstädterinnen das erste Mal gemeinsam im Jahr 2024 wieder in die Boxen.
Eine besondere Stärke der Damen aus dem Dreiländereck ist die ausgeglichene Spielstärke innerhalb der Mannschaft. Deutlich wird dies vor allem, wenn die Aufstellung aus der Vor – und Rückrunde verglichen wird. Die in der Vorrunde noch an Position eins aufgestellte Ukrainerin Mariia Osypenko wird nun als Nummer vier gelistet.
Auch deshalb wird den Schwarzwälderinnen zum Rückrundenstart direkt alles abverlangt. Außerdem startete die Bundesligareserve aus Weil direkt mit einem 3 Punkte Wochenende in das neue Jahr 2024 und wird deshalb mit Rückenwind an den Tisch gehen.
Es heißt für die TVS – Damen direkt kämpfen und das beste Tischtennis-Können abrufen, um bei den Gastgeberinnen gegenhalten zu können.

Kategorien
Herren 1 2023/2024 TV St. Georgen Tischtennis

Auch im letzten Spiel gegen Mimmenhausen war nichts drin!

Schon die Anfahrt nach Mimmenhausen aus der Bergstadt hatte es in sich. Matthias musste zuerst einmal sein Auto ausgraben und kam eine Viertelstunde zu spät. Nach einer schneereichen Fahrt mit dem Schneider-Firmenbus kamen wir am schneeverwehten Bodensee in der kleinen Schulhalle an. Die drei jungen Wilden und die drei alten Hasen aus Mimmenhausen waren schon heiss auf einen harten Kampf gegen den TVS I, um danach den Vorrundenabschluss zu feiern. Der TVS ging enthusiastisch in die Doppel und versuchte sich mit den ursprünglichen Doppelpaarungen wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Bei Bernd und Tobias sah das serh gut aus gegen Hermann/Ehinger. Nach einer guten 2:1 -Satzführung ließ die Konzentration nach und sie verloren das Spiel mit 2:3. Matthias und Azeez spielten gegen Beck/Häge ganz gut mussten sich aber trtzdem mit 0:3 geschlagen geben. Christian und Daniel wollten sich für die knappe Niederlage in der Relegation revanchieren und zeigten gegen Hermann / Widmer ein tolles Spiel, welches sie am ende mit 3.1 gewannen. Matthias musst sich gegeb beck mit 1:3 geschlagen geben und Bernd verlor überraschend deutlich gegen Hermann Leon mit 0:3. Im mittleren Paarkreuz zeigte Häge seine Klasse gegen Tobias und gewann mit 3:0. Azeez spielte abermals ein super schönes Angriffsspiel gegen Hermann. Am Ende behielt aber Hermann die Oberhand und siegt mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz erspielte Christian den einzigen knappen Einzelsieg mit 3:2 gegen Ehinger. Daniel musste sich Widmer mit 0:3 geschlagen geben.

Auch in der zweiten Runde im vorderen Paarkreuz war nichts zu holen. Es waren zwar zwei schöne Spiele aber sowohl Bernd gegen Beck als auch Matthias gegen Hermann verloren mit 1:3. Am Ende stand ein 2:9 auf der Ergebnistafel. Zu wenig für einen Klassenerhalt. Dafür gab es Wurstsalat und Fassbier in der Halle und wir hatten alle zusammen einen schönen Abschluss der Vorrunde. Vielen Dank für die Einladung. Das muss in der Rückrunde besser werden. Am 3.2.24 geht es weiter gegen Weisweil.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Kampflos zur Vize-Herbstmeisterschaft

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – RV Erdmannsweiler
Freitag, 01.12.2023

Am Freitag stand, oder besser hätte, das letzte Hinrundenspiel gegen RV Erdmannsweiler angestanden. Am frühen Nachmittag erreichte uns die Nachricht, dass der Gegner aufgrund von einer kurzfristigen Verletzung nicht antreten kann. Somit wird das Spiel mit 10:0 für uns gewertet. Wir hätten das aber lieber selbst an der Platte entschieden. Nach der Hinrunde in der Bezirksliga B VR stehen wir nun mit 12:2 Punkten und +32 Spielen nur einen Punkt hinter dem TTC Bräunlingen (13:1) auf Platz zwei. Wir mussten uns lediglich dem deutlich stärkeren Tabellenführer geschlagen geben. Mit diesem Ergebnis ziehen wir souverän in die Meisterrunde der Bezirksliga ein, in der die jeweiligen Top 4 der Bezirksliga A und B in der Rückrunde die Meisterschaft ausspielen.
Die Zeit des ausgefallenen Spiels nutzten wir für ein paar interne Mannschaftsduelle, sowie zahlreiche Runden Rundlauf und Vierertisch. Außerdem fieberten wir bei einem kleinen Abendessen bestehend aus Pizza und Kebab beim Pokalspiel unserer Dritten mit.
Neben unseren Leistungen in der Liga, durfte sich die Jugendabteilung diesen Herbst auch über mehrere Podestplätze und den Doppeltitel von Jann und Lenny bei den Bezirksmeisterschaften sowie die Teilnahme von drei Schützlingen an den Regionsmeisterschaften in Wehr freuen. Außerdem grüßt die U 15 Mannschaft in der Bezirksliga ungeschlagen mit 10:0 Punkten von Platz 1.
Mit Aleksandra, Lukas, Danny und Paul konnten auch vier Neulinge, teils mehr, teils weniger Spiele und Turniere für den TVS bestreiten, was uns alle sehr gefreut hat.
Wir bedanken uns bei unseren Trainerinnen und Trainern ohne die diese erfolgreiche Hinrunde sicher nicht so gelaufen wäre und auch bei unseren Eltern, die immer ein wichtiger Teil im Sport sind.
Nach der Weihnachtszeit geht es dann im neuen Jahr für uns wieder weiter, wo dann der Kampf um die Meisterschaft beginnt.
Bis dahin wünschen wir euch allen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure U19-Mannschaft

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen sind Vize – Herbstmeister

TTC Ketsch – TV St.Georgen
Samstag, 02.12.2023 – 18:00Uhr

Bei eisigen Temperaturen in der Sporthalle sind die Damen aus St.Georgen schnell auf Betriebstemperatur gekommen und konnten das letzte Vorrunden-Spiel mit einem überraschend hohen 8:2 Sieg für sich entscheiden.
Mit zwei starken Eingangsdoppeln konnten die Schwarzwälderinnen direkt den Grundstein legen. Während Jana/Natalie nach einer 2:0 Satzführung erst im entscheidenden fünften Satz den Sack zumachen konnten, ließen Anastasiia/Mareike nichts anbrennen und gewannen souverän mit 3:0. Mit einer 2:0 Führung im Rücken stiegen Anastasiia und Jana für die Einzel in die Box. Anstasiia konnte mit 3:1 gewinnen. Nach einem 0:2 Rückstand kämpfte sich Jana in den Entscheidungssatz, in dem sie dann jedoch knapp der Gastgeberin unterlag. Einen ähnlichen Spielverlauf hatte auch Natalie, die ebenfalls ihr Einzel verlor. Erfolgreicher für die TVS – Damen war hingegen Mareike, die nach vier engen Sätzen die 4:2 Führung der Bergstädterinnen erspielte. Im weiteren Spielverlauf konnte Anastasiia das 5:2 erkämpfen. Natalie und Jana machten mit ihren fast zeitgleichen Siegen dann den Deckel drauf. Im letzten Spiel des abends punktete Mareike dann nochmals zum 8:2 Entstand.
Die Punkte für den TV St.Georgen erspielten die Doppel Anastasiia/Mareike, Jana/Natalie, Anastasiia(2), Jana, Natalie und Mareike (2).
Nach einer nahezu perfekten Vorrunde überwintern die Bergstädterinnen auf dem überraschenden zweiten Tabellenplatz und sicherten somit die Vize – Herbstmeisterschaft.

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen gastieren zum Vorrundenabschluss

Oberliga Damen:
TTC Ketsch – TV St.Georgen
Samstag, 02.12.2023 – 18:00Uhr

Am kommenden Samstag steigen die Damen des TV St.Georgen zum Vorrundenabschluss beim TTC Ketsch in die Boxen.
Die gut eingespielte Mannschaft aus Ketsch ist bekannt im Schwarzwald – schon des Öfteren kam es zu hart umkämpften Partien bei denen der Sieger oft wechselte. Vor allem das ausgeglichene Spielniveau innerhalb der Mannschaft stellt die TVS – Damen vor eine herausfordernde Aufgabe. Die Rhein-Neckar Damen kämpfen, wie die Schwarzwälderinnen auch, um den Klassenerhalt, weshalb mit viel Gegenwehr zu rechnen ist.
Für einen erfolgreichen Vorrundenabschluss werden die Bergstädterinnen somit nochmals alles in die Waagschale werfen und ihr bestes Tischtennis zeigen müssen.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

U19 zeigt Reaktion

Jungen 19 Bezirksliga
TTC Bräunlingen – TV St. Georgen
Donnerstag, 23.11.2023

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TTSV Mönchweiler
Freitag, 24.11.2023

Spiel Jugend U19 gegen TTC Bräunlingen

Am 23.11 fuhren wir motiviert nach Bräunlingen zum Auswärtsspiel. Hier wartete der Tabellenführer auf uns. Nach der Einführungsrede ging es los. Wir verloren leider die beiden Doppel, aber wir haben weitergekämpft. Die nachfolgenden 7 Spiele gingen jedoch allesamt an das Heimteam. Aber im letzten Einzel hat Bhavan alles gegeben und brachte den Endstand von 0:9 auf 1:9.

Spiel Jugend U19 gegen TTSV Mönchweiler

Am nächsten Tag stand das nächste Heimspiel gegen Mönchweiler an. Nach der Niederlage von gestern, wollten wir alles geben und gingen hoch motiviert ins Spiel. Nach den Doppeln stand es 1:1. Nach den ersten beiden Einzeln stand es 2:2 und so ging es weiter, bis wir 6:4 gewannen. Nun freuen wir uns auf das letzte Spiel der Vorrunde gegen Erdmannsweiler.

Kategorien
Damen 2023/2024

Arbeitssieg in Lützenhardt

Oberliga Damen:
TTC Lützenhardt 1976 – TV St.Georgen
Samstag, 25.11.2023 – 16:00Uhr

Knapp drei Stunden mussten die Damen des TV St.Georgen hart kämpfen, bis der 7:3 Erfolg über den TTC Lützenhardt klar war.
Den Grundstein legten die TVS – Damen direkt zu Beginn der Partie. Das Doppel Mareike/Lara konnten sich klar durchsetzen, während Anastasiia/Jana über die volle Distanz mussten, bevor ein 2:0 Zwischenstand auf der Anzeigetafel stand.
In den darauffolgenden Einzeln siegte Anastasiia, während Jana der Favoritin gratulieren musste. Mareike und Lara erspielten dann den 5:1 Zwischenstand.
Auch Anastasiia unterlag im Anschluss der Topspielerin der Gäste. Jana konnte ihre Führung erneut nicht nutzen und musste nach fünf Sätzen der Gastgeberin gratulieren. So stand es 5:3 als Mareike und Lara wieder in die Box stiegen. Mareike lag direkt 0:2 hinten, während Lara zunächst eine 2:1 Führung erspielte. Beide Einzel wurden nochmal spannend, ehe die Schwarzwälderinnen dann den Entscheidungssatz gewinnen konnten.
Mit nun 9:5 Punkten stehen die Bergstädterinnen gut da, bevor es nächstes Wochenende ein letztes Mal in dieser Vorrunde in die Box geht.
Den Sieg erarbeiteten die beiden Doppel Anastasiia/Jana, Mareike/Lara, Anastaiia, Mareike (2) und Lara (2).

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen gastieren in Lützenhardt

Tischtennis, Oberliga Damen:
TTC Lützenhardt 1976 – TV St.Georgen
Samstag, 25.11.2023 – 16:00Uhr

Am kommenden Samstag werden die Schwarzwälderinnen zum Mit-Abstiegskonkurenten nach Lützenhardt reisen.
Mit Klara Misurak wartet dort eine der besten Spielerinnen der Liga. Die Angriffsspielerin kann aktuell eine starke 7:3 Bilanz im vorderen Paarkreuz aufweisen. Stärke der Gastgeberinnen ist vor allem das ausgeglichene Spielniveau von Position zwei bis vier.
Bereits vorletzte Saison kam es zum Showdown mit den Damen aus Lützenhardt, bei dem sich die Bergstädterinnen nur in der Rückrunde knapp durchsetzen konnten. Die Damen aus St.Georgen rechnen mit einem Duell auf Augenhöhe, in welches sie mit Mut und kreativem Spielwitz gehen möchten. Ein weiteres Mal werden sie um wichtige Punkte im Klassenerhalt kämpfen.

Kategorien
Herren 2 2023/2024

Sieg der Herren 2 gegen ungeschlagenen TV Neustadt

Zu Gast war der bisher in der Bezirksliga ungeschlagene TV Neustadt, der als Aufsteiger unter anderem mit einem Unentschieden gegen Tabellenführer Riedöschingen aufhorchen ließ.

Eine klare Sache war es für die ersten beiden Doppel: Michael Hess/Marco Scudieri gewannen genau so klar gegen Winterhalder/Meier, wie Christoph Rosenfelder/Patrick Hartmann gegen Kaiser/Kraus verloren. Frank Schreiber/Michael Kuner sorgten dann aber gegen Kirmair/Kirmair für die wichtige Führung nach Doppeln.

Michael H. konnte sich knapp gegen Winterhalder durchsetzen. Christoph, der sich nach langer Spielpause nach Kräften gegen Kaiser wehrte, verlor dennoch trotz Satzgewinn. 4 Siege in Folge von Marco knapp gegen Kraus und jeweils 3:0 von Frank gegen Kirmaier, A., Patrick gegen Meier und Michael K. gegen Kirmair L., sorgten dann aber bereits für einen an sich beruhigenden 7:2 – Vorsprung. Spannung kam dann aber doch noch mal auf durch die Niederlagen von Michael H. gegen Kaiser und Christoph gegen Winterhalder sowie 2 hauchdünnen Siegen von Frank und Marco, die sich mit einer Gala-Vorstellung auch gegen Kraus und Kirmair, A. durchsetzten.

Trotz bereits 11 eingesetzter Spieler/-innen gelingt es den Herren 2 immer wieder, den Kampf um die Punkte erfolgreich zu gestalten. Die Aussicht auf ein gemütliches Ausklingen bei Krescho tut sein Übriges und so ist der Blick auf die Tabelle eine helle Freude, auch wenn dies nur eine Momentaufnahme sein wird.

Kategorien
Damen 2023/2024

Damen ärgern Tabellenführer

Tischtennis, Oberliga Damen:
Tischtennis Frickenhausen – TV St.Georgen
Samstag, 18.11.2023 – 14:30Uhr

Genau 2h 30min kämpften die Damen aus St.Georgen gehen den Tabellenführer aus Frickenhausen. Völlig überraschend stand dann ein 5:5 auf der Anzeigetafel, nachdem der letzte Ball gespielt war.
Schon zu Beginn konnte das Doppel Mareike/Lara eine 16:0 Doppelbilanz der Gegnerinnen verhindern. Im Entscheidungssatz setzte sich das Schwarzwald – Duo knapp mit 11:9 durch und bescherte den Gästen somit die erste Doppelniederlage überhaupt dieser Saison.
Anastasiia konnte in ihrem Einzel direkt nachziehen und brachte die TVS – Damen mit 2:1 in Führung, ehe sie Jana wieder aus der Hand gab. Beim Zwischenstand von 2:2 zeigte Mareike ihr ganzes können und brachte die Bergstädterinnen erneut in Führung, während Lara ihrer Gegnerin gratulieren musste. In der zweiten Einzelrunde führt Jana bereits 2:0, zog dann aber im Entscheidungssatz doch noch den kürzeren. Am Nebentisch lieferten sich Anastasiia und Hong einen harten Kampf, den die St.Georgenerin jedoch knapp verlor. Mit dem Rücken an der Wand stiegen Mareike und Lara wieder in die Boxen und erspielten aus dem zwischenzeitlichen 3:5 das überraschende 5:5 Unentschieden.
Die Bergstädterinnen sind die einzige Mannschaft, die gegen den Tabellenführerer aus Frickenhausen in der Vorrunde punkten konnten.
Den Punktgewinn erspielten das Doppel Mareike/Lara, Anastasiia, Mareike (2) und Lara.

Kategorien
Damen 2023/2024

Tabellenführer zu Gast im Schwarzwald

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV St.Georgen – Tischtennis Frickenhausen
Samstag, 18.11.2023 – 14:30Uhr


Am kommenden Samstag findet das letzte Heimspiel der Vorrunde 23/24 für die Oberliga-Damen aus St.Georgen statt. Gastieren werden die Damen des Tischtennis Frickenhausen, welche aktuell mit 14:0 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze stehen. Nur zwei Mannschaften kamen bislang über ein 1:9 bzw. 2:8 hinaus, was die eindeutige Überlegenheit gegenüber der restlichen Liga klar zum Ausdruck bringt.

In den letzten Jahren konnten die Bergstädterinnen immer wieder gegen die Damen des Landkreises Esslingen punkten. Nachdem sich diese jedoch mit Chen Hong, der besten Spielerin der Liga und Mutter von amtierendem Europameister Dang Qiu nochmals deutlich verstärkt haben, ist ein Punktgewinn nahezu unmöglich.

Kämpfen und teuer verkaufen lautet somit das Motto für die TVS – Damen am kommenden Samstag.

Kategorien
Damen 2023/2024

Chancenlos gegen Burgstetten

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV St.Georgen – TTV Burgstetten
Sonntag, 12.11.2023 – 14:00Uhr

3:7 mussten sich die Damen aus St.Georgen am Sonntag den stark aufspielenden Gegnern aus Burgstetten geschlagen geben. Das Doppel Lara / Saskia musste ihren Gegnerinnen gratulieren, während zeitgleich Anastasiia / Jana in einem spannenden Match im Entscheidungssatz 13:11 die Oberhand behielten.
In den darauffolgenden Einzeln gewann Anastasiia, während sich Jana der Abwehrspezialistin geschlagen geben musste. Lara machte dann den letzten Punkt, ehe alle weiteren vier Partien an die Gäste gingen.

Für St.Georgen punkteten das Doppel Anastasiia / Jana, Anastasiia und Lara.
Nach der 3:7 Niederlage stehen die Bergstädterinnen nun mit 6:4 Punkten auf dem 3. Platz. Am kommenden Wochenende werden die TVS – Damen den Tabellenführer aus Frickenhausen begrüßen.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Kantersieg gegen dezimierte Gäste

Jungen 19 Bezirksliga B VR
TV St. Georgen – TTC Schonach
Freitag, 10.11.2023

Am Freitagabend war der Nachwuchs des TTC Schonach auf dem Rupertsberg zu Gast. Da die Gäste bisher noch keinen Sieg einfahren konnten, war die Favoritenrolle schnell verteilt. Diese bestätigte sich zudem, als die Jungs vom TTC Schonach zu dritt die Halle betraten. Nachdem nach langem Hin und Her endlich die Aufstellung der Jungs aus der Bergstadt feststand (dank der genialen Erfindung des Zufallsgenerators), konnte in das Eingangsdoppel gestartet werden. Hier gingen Moritz und Danny für den TVS an die Platte, die den einzigen Satz des Abends abgaben, die Gegner insgesamt jedoch souverän in 4 Sätzen besiegten. Die nachfolgenden 9 Einzel gingen allesamt mit jeweils 3:0 an die Jungs vom TVS. So stand am Ende ein rundum überzeugender 10:0-Sieg auf der Anzeigetafel.

Für den TVS auf Punktejagd gingen im Einzel:

Leo Eckerle
Jann Waßmer
Bhavan Sritharsan
Paul Burt

Am 23.11. steht das nächste Spiel an, wo uns der direkte Verfolger TTC Bräunlingen empfangen wird.

Kategorien
Damen 2023/2024

Vorbericht Damen – TV St. Georgen – TTV Burgstetten

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV St.Georgen – TTV Burgstetten
Sonntag, 12.11.2023 – 14:00Uhr

Nach einer zweiwöchigen Spielpause werden die St.Georgenerinnen am kommenden Sonntag um 14:00Uhr die Damen aus dem Rems-Murr-Kreis vor heimischer Kulisse begrüßen. Die Gäste des TTF Burgstetten sind allesamt sehr erfahrene Oberliga – Spielerinnen. Besonders die Abwehrspeziallistin und frühere Bundesligaspielerin, Jutta Ernst, hat in den vergangenen Jahren einigen Spielerinnen deren Grenzen aufgezeigt. Die Damen aus Burgstetten sind in dieser Saison bislang immer ohne das vordere Paarkreuz aufgelaufen, weshalb die Mannschaft aktuell in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist.
Doch auch ohne die beiden Topspielerinnen der Gäste, welche erst in den vergangenen zwei Saisons dazugestoßen sind, konnten die Bergstädterinnen nahezu nie gegen diese Mannschaft punkten.
Trotz allem werden die TVS – Damen aber wieder alles daran setzen, Paroli zu bieten.

Kategorien
Herren 2 2023/2024

Mannschaftlich geschlossene Leistung bei Sieg gegen Erdmannsweiler

Nach der Klatsche gegen Klettgau und dem überraschenden Sieg gegen DJK Villingen II stand in der Bezirksliga das Derby gegen Erdmannsweiler an.

Aufgrund der Aufstellungen hatten wir schon Hoffnung, den ein oder anderen Punkt mitzunehmen. Daß wir aber nach den ersten beiden Doppeln mit 2:0 in Führung gehen – damit war nicht zu rechnen. Hackenjos/Hess gewannen mit 3:1 gegen Etter/Etter aber Schreiber/Jäckle gewannen überraschend mit 3:2 gegen das Spitzendoppel Barth/Schwarzwälder. Ein Big-Point war gesetzt, auch wenn Scudieri/Kuner hauchdünn gegen Müller/Widua verloren.

Daniel gewann in 4 Sätzen gegen Etter, M. während Michael H. chancenlos gegen Barth war. Dann erhöhte aber Frank mit einem Sieg gegen Schwarzwälder und Marco im 5. Satz gegen Etter, S. auf einen Zwischenstand von 5:2. Dieser Vorsprung wurde durch Siege von Michael K. gegen Müller und Michael H. gegen Etter, M. bei 2 Niederlagen von Andreas (zu 10 im 5.) und Daniel gegen Barth aber noch verteidigt. Eng wurde es dann noch einmal durch die knappe Niederlage von Frank gegen Etter, S. und dem 0:3 von Marco gegen Schwarzwälder. Den Schlusspunkt setzte dann aber schon das 3. Paarkreutz: Andreas und Michael K. mit seinem 2. Einzelsieg gewannen jeweils 3:1 gegen Müller und Widua und der 2. Sieg war eingetütet.

Unser nächstes Spiel steht dann am 11.11.2023 gegen den aktuellen 2. der Bezirksliga, TV Neustadt, an.

Kategorien
Saison 2022/2023

Überraschendes 4-Punkte Wochenende

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV St.Georgen – ESV Weil
Samatag, 21.10.2023 – 14:30Uhr

TTC Singen – TV St.Georgen
Sonntag, 22.10.2023 – 14:00Uhr

Gleich zweimal konnten sich die Damen aus St.Georgen an diesem Wochenende über einen knappen, überraschenden 6:4 Sieg freuen.
Am Samstag spielten die Bergstädterinnen vor heimischer Kulisse direkt auf hohem Niveau. Das neu formierte Doppel Mareike/Saskia sicherten das 1:1. Im weiteren Verlauf konnte sich Anastasiia im Einzel knapp über die volle Distanz durchsetzen, ehe Jana mit einem deutlichen Sieg die 3:1 Führung erspielte. Während Saskia bei ihrem Debüt knapp den kürzeren zog, konnte Mareike das 4:2 erspielen. Sowohl Anastasiia als auch Jana gewannen ihre Einzel und die TVS -Damen zogen mit 6:2 davon. In der letzten Einzel-Runde mussten Mareike und Saskia dann jedoch nochmal gratulieren.
Am Sonntag ging es dann in gleicher Besetzung zum Derby nach Singen. Anders als am Vortag sorgten Anastasiia/Jana für den Doppelpunkt, wodurch die TVS – Damen wieder mit 1:1 in die Einzel starteten. Anastasiia konnte sich dann gegen Celine Schädler durchsetzen, während Jana nach knappen 5 Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren musste. Bei einem Spielstand von 2:2 stiegen dann wieder Mareike und Saskia in die Box, wobei nur Mareike punkten konnte. Die Siege von Anastasiia und Jana brachten die St.Georgenerinnen dann mit 5:3 in Führung, bevor Mareike deutlich gegen Lea Ehinger siegte und somit den 6. Punkt erspielte.
An dem Wochenende punkten die Doppel Mareike/Saskia, Anastasiia/Jana und im Einzel Anastasiia (4), Jana (3) und Mareike (3).

Danke an die Zuschauer, insbesondere unsere Jugendspieler, die uns am Samstag tatkräftig unterstützt haben. Auch einen großen Dank an Daniel Hackenjos, der für unseren fehlenden Oberschiedsrichter eingesprungen ist.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

U19 verteidigt Tabellenführung

Jungen 19 Bezirksliga
TV St. Georgen – TT Hüfingen-Donaueschingen
Freitag, 20.10.2023

Zum ersten Heimspiel der Vorrunde empfingen wir am Freitagabend die Spielgemeinschaft TT Hüfingen-Donaueschingen. Nach den beiden Siegen in den ersten Spielen wollten wir unbedingt an unsere Leistungen anknüpfen. Mit einer, für die Jugend, eher ungewöhnlichen sechsköpfigen Aufstellung gingen wir an den Start. Zu Beginn gewannen Danny und Paul ihr Doppel souverän mit 3:0. Bhavan und Leo hatten Schwierigkeiten und konnten sich nicht mehr als einen Satzgewinn gegen das starke Gästedoppel holen. 1:1, weiter geht’s. Die stark aufspielende Nummer eins der Gäste machte Leo im ersten Einzel wieder zu schaffen, sodass nach starkem Kampf nicht mehr als ein 1:3 raussprang. Jann konnte im zweiten Einzel nach hartem Fight mit 3:2 gewinnen. Danach gewann sowohl Moritz als auch Paul das jeweilige Einzel nach klaren Satzgewinnen und kaum Patzern mit 3:1 bzw. 3:0. Danach musste sich auch Jann dem Spitzenspieler der Gäste geschlagen geben, konnte aber mit tollen Spielzügen trotzdem sein Können zeigen. Leo siegte klar mit 3:0. So folgten auch Moritz und Paul wieder und konnten mit zwei ungefährdeten 3:0-Siegen, gegen eher schwächere Gegner, den Sack zu machen. Somit steht am Ende der dritte Sieg im dritten Spiel fest, was auch gleichzeitig die Verteidigung der Tabellenführung mit 6:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 24:6 (+18) bedeutet. Im nächsten Spiel treffen wir nach den Bezirksmeisterschaften am Freitag, 10.11 um 19.00 Uhr daheim auf den TTC Schonach, wo dann die nächsten Punkte eingefahren werden sollen.

Kategorien
Damen 2023/2024

Fünfsatzspiele kosten Punkte

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV Rechberghausen – TV St.Georgen
Sonntag, 08.10.2023 – 14:30Uhr

Im Landkreis Göppingen schlugen die Damen des TV St.Georgen am Sonntag gegen den TV Rechberghausen auf.
In den Eingangsdoppeln ging es direkt heiß her. Während sich Jana / Natalie mit 3:1 durchsetzen konnten, musste das neu formatierte Doppel Anastasiia / Mareike nach einer 2:0 Satzführung zum Schluss doch noch den Gästen gratulieren. In den darauffolgenden Einzeln siegte Anastasiia mit 3:1, während es bei Jana nicht zum Sieg reichte. Nach fünf hart umkämpften Sätzen zog auch Natalie den kürzen. Ebenso verlor Mareike ihr Spiel. Bei dem Zwischenstand von 2:4 konnte Jana nochmal auf 3:4 verkürzen, ehe alle weiteren Partien (Anastasiia im fünften Satz) knapp verloren gingen.
Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die St.Georgenerinnen dann zuhause gegen den ESV Weil 2 und Auswärts beim TTC Singen weiter.
Für St.Georgen punkteten das Doppel Jana / Natalie, Anastasiia und Jana.

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Erneuter Sieg in fremder Halle

Jungen 19 Bezirksliga
TTC Tannheim – TV St. Georgen
Samstag, 07.10.2023

Am Samstag ging es für uns zum zweiten Spiel in der Vorrunde nach Tannheim. Durch unseren 10:0 Auftaktsieg gegen Villingen hatten wir guten Rückenwind. Da der Gegner nur zu dritt antrat, gab es nur ein Doppel, dass Leo und Bhavan mit 3:1 gewinnen konnten. Danach ging es in die Einzel. Zu Beginn verlor Neuling Danny leider sein erstes Einzel. Jedoch konnten Bhavan, Jann und Leo durch Siege einen 4:1 Spielstand herstellen. Danach ging es gut weiter. Leo konnte auch sein zweites Einzel souverän gewinnen und nach Jann’s Sieg und dem 6:1 Spielstand war der Sieg geschafft. Auch im dritten Einzel konnte Leo überzeugen und gewann mit 3:0. Zum Ende des Spiels mussten Bhavan und Danny nach knappen spielen zweimal dem Gegner gratulieren, jedoch konnten die Punkte nach dem 7:3 Endstand mit nach Hause genommen werden.

Als nächstes empfangen wir am Freitag 20.10 um 19.00 Uhr die SG Hüfingen-Donaueschingen.

Kategorien
Herren 1 2023/2024

Nächster Punktgewinn für die Erste

Mannschaft: Erste
Gegner: TTC Bad Krozingen
Datum: 07.10.2023

Nach dem hart erkämpften Unentschieden gegen Mönchweiler am letzten Samstag, ging es für die erste Mannschaft an diesem Wochenende zum ersten Mal in der eigenen Halle um Punkte. Zu Gast war die uns völlig unbekannte Mannschaft des TTC Bad Krozingen, die als Aufsteiger neu in der Landesliga Gruppe 5 aufschlagen.

Wie in den letzten Spielen erwischte die Erste auch an diesem Spieltag wieder einen miserablen Start ins Spiel und so wurden dieses Mal sogar alle drei Doppel zu Beginn abgegeben. Doppel 1 mit Bernd und Tobias musste sich in fünf Sätzen gegen Helbin/Neumann geschlagen geben. Matthias S. und Azeez konnten in den Sätzen zwar einigermaßen mithalten, unterlagen dem Spitzendoppel Noeske/Ebner allerdings mit 0:3. Matthias O. und Daniel vergaben zu viele Chancen und mussten Scheierke/Sanchez-Mendez nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren.

Im vorderen Paarkreuz konnte Bernd dann gegen Ebner den ersten Punkt für den TVS sichern und schlug diesen mit 3:1. Matthias S. hatte gegen Noeske in fünf Sätzen das Nachsehen. Leider erwischte unser mittleres Paarkreuz keinen guten Tag und Tobias verlor gegen Scheierke mit 0:3 sowie Azeez gegen Helbin mit 2:3. Der ernüchternde Blick auf den Spielstand bot zu diesem Zeitpunkt ein 1:6 aus Sicht des TVS. Doch auch an diesem Tag bewiesen wir Moral und Kampfgeist und gaben uns noch nicht geschlagen. Durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz von Matthias O. gegen Sanchez-Mendez (3:1) und von Daniel gegen Neumann (3:2) konnten wir vor der zweiten Einzelrunde immerhin auf 3:6 verkürzen.

Nun war das vordere Paarkreuz wieder gefordert und hier lieferte die Erste an diesem Tag eine gute Leistung ab. Bernd war erneut erfolgreich und konnte Noeske mit 3:1 bezwingen. Matthias S. erwischte im zweiten Einzel einen guten Lauf und siegte ebenfalls mit 3:1 gegen Ebner. Damit stand es plötzlich nur noch 5:6. Es folgte ein 0:3 von Tobias gegen Helbin und ein 1:3 von Azeez gegen Scheierke. So war wie letzte Woche gegen Mönchweiler wieder eine Aufholjagd gefordert, um zumindest einen Punkt auf dem Rupertsberg zu behalten. Im hinteren Paarkreuz erledigten Matthias O. mit einem 3:1 gegen Neumann und Daniel mit einem 3:1 gegen Sanchez-Mendez ihre Aufgabe. Erneut konnte auch unser Doppel 1 mit Bernd/Tobias im alles entscheidenden Spiel überzeugen und mit einem 3:1 Sieg gegen Noeske/Ebner das 8:8 Endergebnis und damit auch einen Punkt für die Erste sichern.

Am Ende war es nach denkbar schlechtem Start wieder ein harter Kampf und eine verdiente Punkteteilung. Auch wenn mit einem Sieg in den drei Eingangs-Doppeln eigentlich mehr drin gewesen wäre, können wir mit dem Punkt dennoch zufrieden sein. Nächste Woche kommt dann der TTF Kappel zum nächsten Heimspiel in die Rupertsberghalle (14.10.2023/18:30 Uhr).

myTischtennis.de – click-TT – TTBW 2023/24 – Herren Landesliga Gr. 5 – Spielbericht: TV St.Georgen : TTC Bad Krozingen

Kategorien
Damen 2023/2024

Erstes Auswärtsspiel der Saison

Tischtennis, Oberliga Damen:
TV Rechberghausen – TV St.Georgen
Sonntag, 08.10.2023 – 14:30Uhr

Am kommenden Sonntag steht das erste Auswärtsspiel für sie Oberliga-Damen aus St.Georgen an. Gastgeber sind die Aufsteigerinnen aus Rechberghausen, welche am Samstag das erste Mal ins Geschehen eingreifen werden. Angeführt wird der Liga – Neuling von der 24 jährigen Topspielerin Monika Urikova, die bereits viel internationale Erfahrung (z.B. EM Teilnahme 2019) mitbringt. Das starke vordere Paarkreuz und eine insgesamt sehr ausgeglichene Mannschaft wird die Schwarzwälderinnen vor eine sehr große Herausforderung stellen. Mit Mut und gutem Händchen möchten die TVS – Damen zum Favoriten reisen, um dort an die Leistung des Auftaktspielts anzuknüpfen.

Kategorien
Herren 1 2023/2024

Ein spannendes Unentschieden im Derby über 4 Stunden

Der TVS holte den ersten Punkt in der Landesliga Gruppe 5 im Derby gegen den TTSV Mönchweiler. Spannender kann ein Derby kaum laufen. Vier Stunden dauerte der Fight. Mönchweiler hatte sich zu Beginn der Saison mit Manfred Görlinger und Kevin Walter aus Furtwangen verstärkt. Außerdem ist Daniel Ramesh wieder ins Team zurückgekehrt. Ein Glück konnte Manfred nicht spielen und wurde von Eric Miller ersetzt. In den Doppeln lief es zu Beginn nicht besonders gut für den TVS. Das Doppel 1 mit Bernd und Matze musste sich in fünf Sätzen gegen Ramesh/Walter geschlagen geben. Matthias und Azeez hatten auch wenig Chancen gegen das Spitzendoppel Koch/Schifferdecker und verloren klar mit 0:3. Um nicht ganz katastrophal in das Spiel zu starten, mussten Christian und Daniel gegen Köstner/Miller gewinnen. Im letzten Duell haben wir verloren. Dieses mal konnten wir allerdings knapp im fünten Satz mit 11:8 durch einen fehlaufschlag von Köstner gewinnen.

Im vorderen Paarkreuz hatte Matthias gegen Koch mit 0.3 das nachsehen und Bernd konnte es gegen Schifferdecker mit einem 3:1-Sieg ausgleichen. In der Mitte spielte Walter seine Klasse gegen Matze aus und gewann deutlich mit 3.1. Azeez war gegen Ramesh schon auf verlorenem Posten und lag bereits mit 0:2 zurück, schaffte dann aber die Wende und gewann noch in fünf Sätzen. Im hinteren Paarkreuz verlor Daniel abermals gegen Köstner mit 3:1 und Christian erspielte einen knappen 3:2-Sieg gegen Miller. es stand nun 5:4 für Möchweiler.

Die nächsten drei Spiele von Bernd gegen Koch, Matthias gegen Schifferdecker und Azeez gegen Walter gingen alle mit 1:3 verloren. Es stand also 4:8 und für alle war das Spiel eigentlich gelaufen. Die ersten Zuschauer waren auch schon weg. Dann begann eine kämpferische Phase im Spiel. Matze siegte mit einem tollen Spiel gegen Ramesh und Christian schafte einen 11:9 Sieg im fünften Satz gegen Köstner. Nun lag es an Daniel, dass wir uns ins Schlussdoppel retten konnten. Beide Spiele fanden paralell schon statt. Das Schlussdoppel war schnell mit 3:0 gewonnen.bernd/Matze traten ganz anders auf und ließen Koch/Schifferdecker keine Chance. In der Halle war es ganz still. Daniel führte im ersten Satz bereits 9:5 und gab diesen mit 11:13 ab. Im zweiten Satz war es gerade umgekehrt. Miller führte klar mit 8:3 und verlor 12:14. Im dritten Satz drehte Mill auf uns versenkte einen Rückhandtopspin nach dem anderen und ließ daniel mit 11:6 keine Chance. Der TVS sah sein Unentschieden bereits davonschwimmen. Im vierten Satz drehte dann Daniel auf und setzte Miller mit seiner Vorhand unter Druck. 11:6 und 2:2. Der Entscheidungssatz sollte auch dieses Spiel entscheiden. Am Ende jubelte Daniel und der ganze TVS über den 11:8 Sieg und das 8:8. Das Satzverhältnis lag mit 36:31 deutlich bei Mönchweiler. Am Ende war es glücklich für den TVS aber das pech der letzten Woche gegen Denzlingen wurde dieses Wochenende ausgeglichen. Nächste Woche kommt Bad Krotzingen zum ersten Heimspiel in die Rupertsbergsporthalle.

myTischtennis.de – click-TT – TTBW 2023/24 – Herren Landesliga Gr. 5 – Spielbericht: TTSV Mönchweiler : TV St.Georgen

Kategorien
Herren 1 2023/2024

Denkbar schlechter Saisonauftakt für die Erste

Datum: 23.09.2023
Mannschaft: Erste
Gegner: TV Denzlingen

Am Samstag ging nun auch die erste Herrenmannschaft des TVS zum ersten Mal in der neuen Saison an die Platten. Zum Saisonauftakt hatten wir es mit der Mannschaft aus Denzlingen zu tun, der wir bei der Relegation vor einigen Monaten bereits gegenüber standen. Aufgrund des engen Spiels in der Relegation hatten sich die Herren des TVS eine kleine Chance ausgerechnet. Leider mussten wir jedoch auf unsere Nummer 2 Matthias Schneider und auch auf unsere Nummer 3 Tobias Leyhr verzichten. So gingen wir mit Bernd, Azeez, Matthias O., Christian, Daniel und Micha in die Partie.

Nachdem zumindest die sehr versteckte Halle in Denzlingen erfolgreich gefunden werden konnte, verlief das Spiel alles andere als das. Schon in den Doppeln lief gefühlt alles gegen uns und durch 2 denkbar knappe und unglückliche sowie eine klare Niederlage mussten wir gleich zu beginn einen 3:0-Rückstand hinnehmen. Auch in den folgenden Einzeln konnte das Ruder nicht herumgerissen werden. Die Niederlagen von Bernd, Azeez, Matthias, Christian und Micha brachten einen 8:0-Rückstand auf die Anzeigetafel. Auch der erste Punkt für den TVS durch Daniel und der sehr starke Punkt durch Bernd gegen Frey, den Spitzenspieler des TV Denzlingen, konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. So stand nach der zweite Einzel-Niederlage von Azeez am Ende die doch etwas unerwartet hohe 9:2-Niederlage fest. So kann nach diesem misslungenen Start das einzig Positive sein, dass wir es direkt nächsten Samstag im Lokalderby gegen den TTSV Mönchweiler besser machen können. Dort werden wir dann eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen, um etwas zählbares mitzunehmen.

„Es kann nur besser werden. Hoffentlich schon nächste Woche im Derby gegen Mönchweiler.“

Kategorien
Jungen 19 2023/2024

Auftaktsieg nach Maß

Jungen 19 Bezirksliga
DJK Villingen – TV St. Georgen
Samstag, 23.09.2023

Zum Ligastart ging es am Samstag für die U19 Mannschaft des TVS nach Villingen. Mit viel Motivation nach der zu langen Sommerpause war gleich spürbar, dass in dieser gut gearbeitet wurde. Die Doppel gingen beide klar mit 3:0 an uns. Auch danach zeigte man weiterhin, wer das Spiel dominiert. Nach lediglich vier verlorenen Sätzen gelang mit einem 10:0 Sieg der perfekte Start, der auch gleichzeitig die Tabellenführung bringt. Ein überragender Start, der hoffentlich weitergeführt wird. Zum nächsten Spiel empfängt uns am Samstag, 07.10. der TTC Tannheim.

    Für den TVS gingen an die Platte:

    • Leo Eckerle
    • Jann Waßmer
    • Bhavan Sritharsan
    • Paul Burt
    Kategorien
    Damen 2023/2024

    Sieg zum Saisonauftakt

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TV St.Georgen – TTG Süßen
    Sonntag, 17.09.2023 – 13:00Uhr


    Eine geschlossene, starke Teamleistung lieferten die St.Georgenerinnen am Sonntag bei ihrem ersten Heimspiel am Rupperstsberg ab. Völlig überraschend konnten sich die Schwarzwälderinnen gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Süßen mit 6:4 durchsetzen und starteten direkt mit einem Sieg in die neue Oberliga – Saison.
    In den Eingangsdoppeln teilte man sich die Punkte. Auch im weiteren Spielverlauf punkteten beide Mannschaften, bis zu einem Spielstand von 4:4, abwechselnd. In den entscheidenden beiden letzten Einzeln konnten die Bergstädterinnen dann Ruhe bewahren und so erspielte Mareike zunächst die 5:4 Führung, ehe Lara im letzten Spiel des Nachmittags den Deckel drauf machte und den ersten Sieg im ersten Spiel klar machte.
    Nach gelungenem Saisonstart heißt es erst einmal drei Wochen Pause, bevor die TVS-Damen auswärts in Rechberghausen aufschlagen dürfen.
    Für den Auftaktsieg sorgten das Doppel Anastasiia / Jana, Anastasiia, Jana, Mareike (2) und Lara.

    Kategorien
    Damen 2023/2024

    Damen machen den Anfang

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TV St. Georgen – TTG Süßen 2
    Sonntag, 17.09.2023 – 13:00Uhr

    Eine Aneinanderreihung vieler Ereignisse ermöglicht den Damen des TV St.Georgen, trotz des eigentlichen Abstiegs in der vergangenen Saison, den Start in der Oberliga.
    Umso größer die Vorfreude auf das erste Heimspiel der neuen Saison 2023/24, welches am kommenden Sonntag um 13:00Uhr am Ruppertsberg steigt.
    Die Schwarzwälderinnen, zu denen seit dieser Saison auch Neuzugang Saskia gehört, haben auch in der kommenden Saison nur ein Ziel – der direkte Klassenerhalt. Da sich einige Mannschaften deutlich verstärkt haben, werden die Bergstädterinnen auch diese Saison wieder alle Hände voll zu tun haben, um dieses gesteckte Ziel zu erreichen.
    Zu Gast am Sonntag ist, wie bereits vergangenes Jahr zum Saisonstart, die spielstarke Bundesligareserve aus Süßen.
    Die TVS – Damen gehen direkt als klarer Außenseiter an den Tisch, werden aber von Beginn an kämpfen, um den Gästen Paroli bieten zu können.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Saisonabschluss der Ersten

    Die erste Mannschaft traf sich am Freitag, den 7.7.23 zum ersten Mal für den Saisonabschluss beim Fußballgolf in Neuried bei Offenburg. Was schon jahrelang Tradition bei der zweiten Mannschaft war, wurde nun auch bei der Ersten ausprobiert. Wir haben uns einer der heissen Tage ausgesucht, dafür hielt sich der Andrang dort in Grenzen. Woran das wohl lag. Da wir insgesamt 9 Spieler waren, mussten wir in zwei Gruppen spielen. Für Azeez, Bernd und Tobias war es das erste Mal, Matze, Matthias, Daniel, Micha, Anastasiia und Christian kannten die Regeln und Kniffe der 18 Bahnen bereits. Azeez, unser hitzeaffiner Nigerianer, sollte doch am besten mit den gefühlten 40 Grad in der Sonne klarkommen. Ausgerechnet er wollte schon vor der ersten Bahn die Segel streichen und sich in den Schatten verziehen.

    10 Liter Sonnencreme schützen unsere empfindlichen Hautstellen und es entfachte sich ein eiserner Kampf um den Sieg. Wie erwartet gab Azeez auf und spielte bloß 6 Bahnen mit. Seine Siege kommen dann dafür wieder in der nächsten Saison im Tischtennis. Nach 2,5h stand dann der Sieger fest. Es war ein Kopf an Kopfrennen. Daniel sicherte sich den Sieg mit 86 Schüssen vor Matze und Tobias mit 87. Christian hatte 89, Bernd 91, Matthias 92, Micha 94 und Anastasiia 124. An der Torwand fand dann noch der Abschluss statt. Jeder hatte 6 Versuche, drei unten und die oben. Ein Franz Beckenbauer war nicht dabei, aber Christian holte sich mit 3 Treffern den Sieg.

    Nach heftigen Wasserverlust mussten wir unsere Tanks natürlich wieder im Biergarten Brandeck auffüllen. Es sieht danach aus, dass es nächstes Jahr eine Wiederholung gibt.

    Kategorien
    Jugend 2022/2023

    Vereinsmeisterschaften Jugend 2023

    Datum: 24.06.2023
    Jugend
    Vereinsmeisterschaften

    Am vergangenen Samstag fanden unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Jugend auf dem Rupertsberg statt. Nach Ende der Runde hieß es noch einmal „Vollgas geben“ und so kämpften 12 unserer Nachwuchshoffnungen um den Titel des Vereinsmeisters. Um kurz nach 10 Uhr ging es bei tropischen Verhältnissen in der Halle endlich los. Nachdem bei einigen schon der nachfolgende Weiherbesuch klargemacht wurde, trug man zuerst die Vorrunde im Einzel aus. Daraufhin folgte der Doppelwettbewerb und die abschließenden KO-Spiele. Nach gut 3,5 Stunden, schätzungsweise 5 Liter weniger Wasser im Körper und einigen spannenden und hochklassigen Spielen, konnten schließlich die Sieger gekürt werden. Mit Paulaner Spezi und ein paar kleinen Snacks ließen wir letztendlich den Vormittag noch ein wenig ausklingen.

    Hier die Ergebnisse:

    Gesamtwertung:

    1. Platz: Paul Burt
    2. Platz: Leo Eckerle
    3. Platz: Jann Waßmer

    Mädchen U15:

    1. Platz: Sara Eckerle

    Jungen U15:

    1. Platz: Paul Burt

    Jungen U19:

    1. Platz: Leo Eckerle

    Doppel:

    1. Platz: Paul Burt/Lenny Wingers
    Die drei Gesamtsieger im Einzel: v. l. n. r.: Leo Eckerle (2. Platz), Paul Burt (1. Platz), Jann Waßmer (3. Platz)

    Herzlichen Glückwunsch!

    Besonders hervorzuheben ist hier unser Neuzugang Paul Burt, der an diesem Vormittag in beiden Konkurrenzen kein einziges Spiel verlor!

    Herzlich Willkommen in der TVS-Familie Paul 😉

    Kategorien
    Saison 2022/2023

    Jahresbericht 2022/2023 der Tischtennis-Abteilung

    Nachdem die letzten beiden Spielzeiten der TT-Cracks corona-bedingt nur unvollständig gespielt wurden, konnte bzw. kann die Saison 2022/2023 endlich wieder in allen Ligen komplett durchgespielt werden. Für den TVS sind insgesamt sechs Mannschaften am Start:

    • 1x Damen: Oberliga Baden-Württemberg
    • 3x Herren: Landesliga, Bezirksliga, Kreisklasse B
    • 2x Jugend: Jungen U15 Bezirksliga, Jungen U19 Bezirksklasse

    Damen

    Nach wie vor ist die Damen-Mannschaft das Aushängeschild des Vereins und ging voller Vorfreude in die dritte Saison in der Oberliga Baden-Württemberg. Das Niveau der Liga ist im Vergleich zur Vorsaison nochmal stärker einzuschätzen, zum einen bedingt durch starke Auf-/Absteiger (Stuttgart, Süßen), zum anderen bedingt durch Verstärkungen einiger Teams. Die Damen-Mannschaft ihrerseits musste den Abgang von Jasmin Kaufmann verkraften, konnte sich aber mit der Oberliga-erfahrenen Lara Reinhardt verstärken. „Klassenerhalt“ hieß somit das unumstrittene Ziel.

    Die Damen starteten mit Natalie Obergfell, Mareike Allgeier, Jana Bork, Lara Reinhardt und Anne-Kathrin Obergfell in die Saison. Gleich im ersten Spiel war mit dem Regionalliga-Absteiger aus Süßen ein harter Brocken zu Gast, mit einer guten Mannschaftsleistung konnte aber ein 5:5-Unentschieden erreicht werden. Doch leider gab es dann gegen den TTC Singen einen herben Rückschlag: das Spiel ging aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle kampflos verloren. Im weiteren Verlauf der Vorrunde war nur noch ein Sieg und ein Unentschieden zu verzeichnen. Dies auch bedingt durch die Erkrankung von Spitzenspielerin Natalie Obergfell, die nur vier Spiele bestreiten konnte und danach für den Rest der Runde passen musste. Glücklicherweise kam im August die aus der Ukraine stammende Anastasiia Kozak zum TVS, hat jedoch erst für die Rückrunde eine Spielberechtigung erhalten. Mit dieser Verstärkung im Kampf um den Klassenerhalt ging die Mannschaft zuversichtlich in die Rückrunde. Seit Januar stehen nun fünf Punkte aus sieben Begegnungen zu Buche. Nach zwei knappen Auftaktniederlagen folgte ein erfolgreicher Doppelspieltag mit einem Sieg und einem Unentschieden. Anschließend gab es für die Oberliga-Schützlinge jedoch eine enttäuschende 4:6-Niederlage gegen den Tabellenletzten Untergröningen zu verkraften. Doch schon im darauffolgenden Spiel erspielten sich die Damen mit einer starken Mannschaftsleistung einen wichtigen Sieg gegen den TTC Singen und der Rückstand auf den Relegationsplatz wurde verkürzt. Im letzten Spiel gegen Herrlingen schafften die Damen dann noch durch einen 8:2 Sieg den Relegationsplatz. Leider wurde das Zeil mit einem 7:3 Sieg verpasst und unsere Damen müssen in die Verbandsoberliga absteigen. Eine Entscheidung am grünen Tisch ist aber noch möglich, da in der TT-Welt viele Mannschaften aus Personalmangel aufgeben.

    Bild von links: Jana Bork, Mareike Allgeier, Natalie Obergfell, Anne-Kathrin Obergfell, Lara Reinhardt. Einzelbild: Anastasiia Kozak

    Herren 1

    Die erste Herren-Mannschaft musste nach der Saison 2021/22 aus der Verbandsliga absteigen und gleichzeitig die Abgänge von drei Top-Spielern verkraften: Marc Hackenjos, Jan Walter und Patrick Meyer. Zwei Neuzugänge (Azeez-Ayoola Rasheed und Tobias Leyhr) konnten diesen Verlust zumindest teilweise kompensieren, somit ging die Erste in der neuen Runde wieder in der Landesliga an den Start. Ziel war der Klassenerhalt, was bedingt durch die Abgänge und die Stärke der Liga eine Herausforderung ist.

    Die Vorrunde gestaltete sich bei 4 Siegen und 5 Niederlagen sehr erfolgreich. Das Highlight war der 9:6-Derbyerfolg in voller Halle beim TTSV Mönchweiler. Die Rückrunde begann leider mit sechs Niederlagen in Serie und die direkten Abstiegsränge rückten immer näher. Im siebten Spiel gelang dann jedoch in eigener Halle gegen den TTSV Mönchweiler der Befreiungsschlag und zumindest der Relegationsplatz scheint bei vier Punkten Vorsprung auf Mönchweiler nahezu erreicht. Mit einem Erfolg gegen den noch punktlosen Tabellenletzten Endingen könnte der Relegationsplatz endgültig gesichert werden. Eine kleine Chance auf den ersten Nichtabstiegsplatz besteht noch, aber unabhängig davon hat die Erste den Klassenerhalt in den verbleibenden Spielen weiterhin selbst in der Hand. Das Ziel wurde nach der Niederlage gegen Rauental leider nicht erreicht. Die Erste verlor mit 5:9 und musste in die Relegation in Ottenau am 6.5. antreten. Dort traf man auf drei weitere Mannschaften, die um den einzigen Platz in der LL kämpften. Dramatischer hätte der Relegationstag nicht laufen können. Zuerst gab es ein 7:9 gegen Denzlingen, dann ein 8:8 gegen Kappel und am Ende noch ein 7:9 gegen Mimmenhausen. Abstieg in die LK war besiegelt.

    Bild von links: Daniel Hackenjos, Azeez-Ayoola Rasheed, Matthias Schneider, Bernd Pacher, Christian Schneider, Matthias Obergfell. Es fehlt: Tobias Leyr.

    Herren 2

    Unter anderem durch die Abgänge in der ersten Mannschaft ging auch die Zweite geschwächt in die neue Runde und nach dem Abstieg aus der Landesliga hieß das Ziel in der Bezirksliga erneut Klassenerhalt. Ein Glücksfall in der Vorrunde war die Verstärkung durch Anastasiia Kozak. Die aus der Ukraine stammende Spielerin bekam leider keine Spielberechtigung mehr für die Damen-Oberliga, jedoch war der Einsatz auf Bezirksebene möglich. Außerdem konnte in der Vorrunde Christian Schneider aus der ersten Mannschaft ein ums andere Mal zum Einsatz kommen (in der Rückrunde dann Daniel Hackenjos) und so erspielte sich die Zweite in der Vorrunde eine Punktebilanz von 6:6 und lag im gesicherten Mittelfeld. Zwei Spiele vor Saisonende stehen aktuell 8:12 Punkte zu Buche und ein knapper Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Vor allem im letzten Saisonspiel gegen den Tabellennachbarn aus Blumberg gilt es den einen Punkt noch zu holen, um die Klasse ohne den Umweg Relegation zu sichern. Der 9:7 Sieg gegen Blumberg brachte den Klassenerhalt und am Ende Platz 4.

    Bild von links: Marco Scudieri, Stephan Fries, Christian Schneider (Vorrunde), Michael Hess, Anastasiia Kozak (Vorrunde), Stephan Losch. Es fehlen: Frank Schreiber, Andreas Jäckle, Daniel Hackenjos (Rückrunde), Patrick Hartmann, Dirk Morat

    Herren 3

    Die dritte Herrenmannschaft startete quasi mit der Besetzung der Vierten aus dem Vorjahr in die neue Saison. Nach der 0:8-Niederlage im ersten Spiel gegen Stühlingen war man sich nicht sicher, ob es eine gute Idee war, in der Kreisklasse B anzutreten. Aber trotz Krankheits- und Verletzungspech konnte die Dritte auch dank zahlreicher und starker Ersatzspieler eine akzeptable Hinrunde hinlegen. In den sieben Spielen der Hinrunde war die Mannschaft dank elf verschiedener Spieler immer komplett aufgestellt und konnte fünf Punkte holen – gleichbedeutend mit einem Nichtabstiegsplatz.

    Zur Rückrunde stieß dann der Rückkehrer Michael Kuner zur Mannschaft, dennoch steht bisher kein weiterer Punkt zu Buche. Unter anderem gab es eine sehr ärgerliche 5:8-Niederlage gegen den Tabellennachbarn Bonndorf, damit hat die Dritte nicht nur zwei Punkte, sondern auch den direkten Nichtabstiegsplatz an Bonndorf verloren. Nach einer weiteren Niederlage gegen Erdmannsweiler war der direkte Klassenerhalt nur noch schwer zu schaffen, andererseits war der Relegationsplatz so gut wie sicher. Das nächste Spiel gegen den Tabellenletzten Bräunlingen konnte dann gewonnen werden und damit der Relegationsplatz gesichert werden. In der Relegation erspielte sich unsere dritte Mannschaft in einem dramatischen Spiel ein 7:7 gegen Hornberg 2 und setzten sich mit 26 Bällen Vorsprung in der Liga fest.

    Bild von links: Dieter Maret, Florian Hess, Klaus Bruker, Corinna Haas, Rahel Hess. Es fehlen: Bruno Haas, Michael Kuner (Rückrunde)

    Jugend

    Während sich die aktiven Herren- und Damenmannschaften allesamt mit dem Nicht-Abstieg beschäftigen, sind die Jugend-Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen ganz vorne dabei.

    Die Jungen U19 schließen die Runde mit 20:8-Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Abgesehen vom Meister TTC Bonndorf konnten alle anderen Mannschaften klar distanziert werden. Noch eine Schippe drauf legten die Jungen U15. Bei aktuell mindestens vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger befindet sich die Mannschaft auf dem besten Weg zur Meisterschaft. Darüber hinaus ist die Qualifikation für die Regions-Mannschaftsmeisterschaften bereits gesichert.

    Insgesamt sind für den TVS 10 aktive Jugendliche am Start, im Jugendtraining sind regelmäßig um die 20. Trainiert wird 2x die Woche:

    • Donnerstag 18:30-19:45 Uhr, Trainerteam: Theo Hess, Rahel Hess, Corinna Haas
    • Freitag 18:00-19:30 Uhr, Trainerteam: Marc Hackenjos, Jan Walter, Eric Miller

    Auch wenn aus diesem tollen Trainerteam niemand einzeln hervorgehoben werden sollte, verdient eines eine besondere Erwähnung: Theo Hess ist mit nun 82 Jahren immer noch im Jugendtraining aktiv. Chapeau!

    Neben den Rundenspielen nahmen einige Jugendliche wieder an Ranglistenturnieren teil, insgesamt 9 konnten sich für die Bezirksendrangliste in Bräunlingen qualifizieren. Lenny Wingers hat darüber hinaus die Qualifikation für das Regions-Ranglistenturnier geschafft, Sara Eckerle und Lukas Fehr stehen auf der Nachrückliste.

    Christian Schneider

    Abteilungsleiter

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Ganz bittere Pille für die Erste bei der Relegation in Ottenau

    Datum: 06.05.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TV Denzlingen, TTF Kappel, TSV Mimmenhausen

    Am Samstag (06.05.2023) stand der Relegations-Marathon zum Verbleib in der Landesliga Gr. 5 für die erste Herrenmannschaft in Ottenau auf dem Programm. Da unserer Landesliga drei Landesklassen untergeordnet sind, war bereits im Vorfeld klar, dass an diesem Tag drei Spiele zu absolvieren sind. Die Gegner für die Erste waren an diesem Tag der TV Denzlingen, TTF Kappel und TSV Mimmenhausen. Da alle Gegner ähnlich stark eingeschätzt wurden, konnte man knappe Spiele erwarten. Dennoch rechneten wir uns gute Chancen für den Klassenerhalt aus. Hierfür musste der erste Platz im Modus „jeder gegen jeden“ erreicht werden.

    So ging es am Samstag Morgen schon um 7 Uhr mit dem Bus los in Richtung Ottenau. In der Umkleide der Halle begann das Drama dann. Matthias Schneider bemerkte, dass er seine Hallenschuhe zuhause vergessen hatte und so musste er in Begleitung von Matze Obergfell eine knappe Stunde vor Spielbeginn noch shoppen gehen, um irgendwo in der Nähe neue Schuhe einzukaufen. Zum Glück konnte zumindest diese Herausforderung gerade noch so gemeistert werden und Matthias stand eine viertel Stunde vor Spielbeginn mit nagelneuen Schuhen in der Halle.

    Dann ging es um 10 Uhr gegen den ersten Gegner, den TV Denzlingen. In einer spannenden Begegnung mit einigen knappen Spielen mussten wir uns leider gleich zu Beginn des Relegations-Marathons mit 7:9 geschlagen geben. Nach dem Schuhkauf also gleich der nächste Dämpfer. Da wir über die komplette Distanz des Spiels gehen mussten, blieb allerdings nicht viel Zeit, um die Niederlage zu verdauen. Um 14 Uhr, also knapp eine halbe Stunde nach Spielende, stand das nächste Spiel gegen die TTF Kappel an. Auch hier entwickelte sich ein wahrer Krimi. Nachdem man das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher laufen musste und zwischenzeitlich sogar mit 4:8 im Hintertreffen war, zeigte die Erste nochmal eine klasse Moral und erkämpfte durch eine kleine Aufholjagd zum Schluss noch ein 8:8-Unentschieden. Und da zwei so knappe und intensive Spiele noch nicht genug sind, folgte wieder mit knapp halbstündiger Pause um 18 Uhr die letzte Partie gegen den TSV Mimmenhausen. Um noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren, musste hier unbedingt ein deutlicher Sieg her. Doch wie heißt es so schön: „Wenns läuft dann läufts“… oder halt eben nicht. Teilweise schon völlig am Ende mit den Kräften und der Konzentration konnten wir leider auch in der dritten Begegnung nicht unsere beste Leistung abrufen. Wieder mit hartem Kampf und den aller letzten Reserven hatten wir am Ende mit mehreren Matchbällen zumindest ein Unentschieden auf dem Schläger, aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. So kam es wie es kommen musste und auch dieses Spiel ging mit 7:9 denkbar knapp verloren. Damit steht in der Relegation ein vierter Platz zu Buche, was für die Erste leider den Abstieg aus der Landesliga in die Landesklasse bedeutet. Umso bitterer nach so einem Tag, an dem in allen drei Spielen ein Sieg möglich gewesen wäre.

    Hier noch einige Fakten zum Relegations-Marathon:
    1 Unentschieden und 2 Niederlagen
    Spielzeit: 11 Std. und 12 Minuten
    Spiele: 22:26 (Einzel: 17:19/ Doppel: 5:7/ Sätze: 95:103

    Bilanzen des Tages:
    Bernd: Einzel 4:2 und Doppel 3:3 (48 gespielte Sätze)
    Matthias S.: Einzel 1:5 und Doppel 0:3 (36 gespielte Sätze)
    Azeez: Einzel 1:5 und Doppel 0:3 (35 gespielte Sätze)
    Tobias: Einzel 3:3 und Doppel 3:3 (49 gespielte Sätze)
    Christian: Einzel 4:2 und Doppel 2:1 (41 gespielte Sätze)
    Daniel: Einzel 4:2 und Doppel 2:1 (40 gespielte Sätze)

    Die einzelnen Spielberichte können hier abgerufen werden:
    myTischtennis.de – click-TT – TTBW 2022/23 – Herren Landesliga Gr. 5 Relegation

    „Bitterer und dramatischer hätte die Runde nicht enden können. Sehr schade, dass es nicht für den Klassenerhalt gereicht hat. Aber… Landesliga wir kommen wieder!“

    Damit ist die Runde für die erste Mannschaft nun auch beendet und der Abstieg muss erst einmal verdaut werden. Dennoch möchten wir uns an dieser Stelle noch bei allen Zuschauern bedanken, die uns während der gesamten Runde bei den Spielen unterstützt haben.

    Kategorien
    Herren 3 2022/2023 Saison 2022/2023

    26 – Relegation Kreisklasse B

    In der Relegation um die Kreisklasse B traf unsere 3. Mannschaft auf den Vizemeister der Kreisklasse C – BSG Duravit Hornberg II.

    Nach saisonübergreifend schwachen Leistungen im Doppel, war auch der Start im Relegationsspiel enttäuschend. Michael / Stephan unterlagen Geissler / Filipcic mit 1:3. Auch Bruno und Florian konnten gegen Meyer / Bucher, welcher extra für das Doppel eingesetzt wurde, nicht mehr als einen Satz gewinnen. Damit lief die 3. ab diesem Zeitpunkt einem Rückstand hinterher und es war klar, ein Paarkreuz musste doppelt punkten, um noch eine reele Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

    Schon nach den ersten beiden Einzeln zeigte sich, dass das am heutigen Tag keine einfache Aufgabe wird. Michael konnte nach einer 2:0 Führung mit 3:1 gegen Filipcic gewinnen. Stephan hatte nach einem harten Kampf und mehreren Matchbällen im vierten Satz (16:18) gegen Geissler das Nachsehen und verlor das Spiel knapp im 5. Satz. Zwischenstand 1:3.

    Bruno konnte gegen Hauß den zweiten Punkt für uns einfahren und gewann in einem spannenden letzten Satz (13:11) mit 3:0. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, konnte Florian zwei Gewinnsätze gegen Meyer für sich entscheiden, hatte aber im fünften Satz nach vergebenen Matchbällen mit 13:15 das Nachsehen. Damit hatten wir schon das zweite Spiel in der Verlängerung im 5. Satz abgeben müssen -Zwischenstand 2:4.

    In einem spannenden Spiel konnte Michael mit 14:12 im vierten Satz Geissler besiegen und bereitete damit den Weg für Stephan, für den Ausgleich zu sorgen. Dieser zeigte keine Nerven und erzielte mit einem klaren 3:0 Sieg den Zwischenstand 4:4. Damit war wieder alles offen.

    Im hinteren Paarkreuz konnte Bruno leider keinen Punkt für den TVS holen, er verlor mit 0:3 gegen Meyer. Erneut im 5. Satz konnte Florian diesmal die Nerven behalten und gewann gegen Hauß und glich damit zum 5:5 aus. Auf dem Spielberichtsborgen wurde schon damit begonnen die Sätze zu zählen, da ein Unentschieden immer wahrscheinlicher wurde. Es war klar ab jetzt zählt jeder Satz.

    Bruno konnte sich gegen Geissler leider nicht durchsetzen und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Michael konnte mit unserem zweiten Sieg im fünften Satz wieder zum Stand von 6:6 ausgleichen.

    Nach Sätzen stand es jetzt 24:24 und es standen nur noch 2 Spiele an. Jeder Ball konnte jetzt entscheidend sein. Stephan gewann gegen Hauß mit 3:0, der Zweite Satz in der Verlängerung (13:11) und damit hätte ein Satzgewinn von Florian für den Klassenerhalt gereicht. Gegen Filipcic hatte Florian aber leider keine Chance und musste sich 0:3 geschlagen geben.

    Endstand 7:7 bei 27:27 Sätzen.

    Der Oberschiedsrichter zog sich jetzt mit dem Spielplan zurück in die Schiedsrichterkabine und es wurde begonnen die Bälle auszuzählen. Nach einigen Minuten stand der Sieger fest.

    Mit 26 gewonnen Ballwechseln mehr als Hornberg (541:515) sichert sich die 3. Mannschaft des TVS den Klassenerhalt.

    Vielen Dank an unsere zahlreichen Zuschauer und Coaches die uns bei diesem Krimi unterstützt und angefeuert haben. Ohne euch wäre das nicht drin gewesen.

    Gemeinsam haben wir den Klassenerhalt dann noch bei Krescho gefeiert 🙂

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Wunder von Herrlingen bleibt aus

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TSV Herrlingen – TV St.Georgen
    Sonntag, 23.04.2023 – 14:00Uhr

    Tränen trocknen hieß es nach dem letzten gespielten Ball für die Schwarzwälderinnen. Eine spielerisch und kämpferisch starke Leistung der Gäste wurde nur bedingt belohnt.
    Die Damen aus St.Georgen schlugen die Gastgeberinnen aus dem Landkreis Ulm mit 7:3. Direkt zu Beginn der Partie konnten die Schwarzwälderinnen beide Eingangsdoppel gewinnen und legten mit dem 2:0 somit den Grundstein. Auch nach der ersten Einzelrunde lief es noch nach Plan für die Bergstädterinnen – 5:1 führen sie zwischenzeitlich. Anastasiia erhöhte dann auf 6:1 ehe Mareike den zweiten Punkt abgeben musste. Jetzt war klar – Jana und Anne mussten gewinnen, um den zuvor unrealistischen 8:2 Sieg zu erreichen. Jana lag bereits 1:2 und 6:10 hinten, konnte dann jedoch das Spiel noch drehen und zum Zwischenstand von 7:2 erhöhen. Eine sehr stark aufspielende Anne kämpfte sich in das letzte Einzel, musste aber schlussendlich der jungen Spielerin aus Herrlingen gratulieren.

    Mit 12 Punkten und einem Spielverhältnis von -36 auf der Habenseite müssen sich die St.Georgenerinnen den Damen aus Herrlingen unterordnen, welche ebenfalls 12:24 Punkte auf dem Konto, aber mit -34 ein besseres Spielverhältnis haben. Nach drei Saisons Oberliga heißt es nun Abschied nehmen.
    Nächstes Jahr werden die Bergstädterinnen in der Verbandsoberliga aufschlagen und dort erneut versuchen ihr Bestes abzurufen um in dem vorderen Tabellenbereich mitmischen zu können.

    Bedanken möchten wir Damen uns insbesondere bei Bernd, der wie immer gefahren und betreut hat, was das Zeug hält! Auch bei Bruno, Daniel und Jürgen Reinhardt möchten wir „Danke“ sagen, für das Einspringen, als Bernd verhindert war. Ein ganz großes Dankeschön geht natürlich auch an die Zuschauer, die unermüdlich den Weg in die Halle auf sich genommen und uns bis zum letzten Punkt angefeuert haben.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Niederlage gegen Rauental zum Abschluss der Rückrunde

    Datum: 22.04.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TTC Rauental

    Zum Abschluss der Rückrunde stand für die Erste am Samstag noch das Spiel gegen den TTC Rauental auf dem Programm. Da bereits vor dem Spiel schon feststand, dass der TVS die Runde sicher auf dem Relegationsplatz beenden wird und selbst ein hoher Sieg nicht mehr für den direkten Klassenerhalt reicht, ging es eigentlich um nichts mehr. Trotzdem wollten wir zum Abschluss und zur Vorbereitung auf die Relegation nochmal einen Sieg einfahren. Dies gelang leider nicht und wir mussten uns den Rauentalern mit 5:9 geschlagen geben. In den Doppeln konnten wir uns durch Siege von Matthias S./Azeez und Christian/Daniel und der Niederlage von Bernd/Matthias O. noch eine 2:1 Führung erspielen. Doch danach konnten wir das Spiel lediglich bis zum Stand von 4:4 ausgeglichen gestalten. In den Einzeln musste Bernd sich jeweils mit 1:3 gegen Vater und Böhm geschlagen geben. Auch Matthias S. konnte gegen die beiden Gegner im vorderen Paarkreuz nichts ausrichten und kassierte ebenfalls zwei 1:3 Niederlagen. Im mittleren Paarkreuz konnte Azeez 3:0 gegen Rodriguez gewinnen, musste sich Mock dann aber deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Bei Matthias O. lief es ähnlich. Auch er konnte gegen Mock nichts ausrichten und verlor 0:3 und machte es im zweiten Spiel mit einem 3:2 Sieg gegen Rodriguez besser. Auch im hinteren Paarkreuz lief es nicht optimal. Christian konnte gegen den Ersatzmann Tasch 3:0 siegen, hatte dann aber beim 1:3 gegen Opolka das Nachsehen. Daniel konnte Opolka ebenfalls nicht bezwingen und verlor 2:3. Damit stand das 5:9 aus Sicht des TVS fest und wir mussten leider eine Niederlage zum Anschluss hinnehmen. Jetzt gilt es alle Kräfte zu bündeln und sich optimal auf die Relegationsspiele am 06. Mail in Ottenau vorzubereiten. Hier haben wir es dann in der eigenen Hand den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

    „Jetzt gilt der volle Fokus der Relegation, um den Klassenerhalt noch zu sichern.“

    Insgesamt können wir mit der Rückrunde trotz allem zufrieden sein. Wir konnten zwar nicht ganz so viele Punkte wie in der Vorrunde sammeln, waren aber jeweils mit einem 9:5 Sieg gegen die direkten Konkurrenten hinter uns in der Tabelle (Mönchweiler und Endingen) erfolgreich. Somit stehen am Ende der 8. Platz und 12:24 Punkte zu Buche.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Das hoffen auf ein Wunder -Vorbericht

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TSV Herrlingen – TV St.Georgen
    Sonntag, 23.04.2023 – 14:00Uhr

    Für die Schwarzwälderinnen steht am kommenden Sonntag, 23.04.23 um14:00Uhr das vermutlich
    letzte Oberliga – Spiel im Jahr 2023 an. Beim Tabellennachbarn aus Herrlingen, welcher aktuell mit
    zwei Punkten Vorsprung auf dem Relegationsplatz steht, müssten die Damen aus St.Georgen mit 8:2
    gewinnen, um die Gegner von dem hart umkämpften Relegationsplatz zu stoßen. In der Vorrunde
    verloren die Bergstädterinnen in einem hart umkämpften Spiel am Ende mit 3:7. Die bessere
    Ausgangssituation haben somit die Gastgeberinnen.
    Doch die Damen aus dem Schwarzwald haben sich das Ziel „Klassenerhalt“ gesteckt und können dies
    noch aus eigener Kraft erreichen.
    Kämpferisch will man im Landkreis Ulm auflaufen, um das kleine Wunder doch noch zu schaffen.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Ein Sieg nach über 4 Stunden gegen Endingen

    Datum: 15.04.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TTC Endingen a. K.

    In den letzten beiden Spielen gegen Endingen und Rauental möchte der TVS nochmal punkten, auch wenn Es zum direkten Klassenerhalt nicht reicht. Dafür wollen wir selbstbewusst in die Relegation am 6.5. in Ottenau antreten und den Abstieg evtl. noch vermeiden. Endingen spielte zum ersten Mal mit ihrer der Nummer 3 Thomas Rentmeister, der bisher verletzungsbedingt in dieser Saison ausgefallen ist. Der TVS musste auf Tobias Leyhr verzichten und konnte aber zum Glück auf Matze Obergfell zurückgreifen, der ebenfalls 13 Spiele verletzungsbedingt ausgefallen war. Der TVS hat die Doppel umgestellt, da nicht ganz sicher war, ob Matze alle Spiele durchhalten kann. Endingen trat zu siebt an, da auch Thomas Rentmeister nicht im Doppel eingesetzt wurde. Dafür trat Lothar Scherer an der Seite von Marina Zimmermann im Doppel 3 an. Wir erwischten einen sensationellen Start, denn alle Doppel wurden mit 3:1 gewonnen. Matthias und Azeez erkämpften gegen das unkalkulierbare Doppel 2 Zewald / Linde einen tollen Sieg mit vielen schönen Ballwechseln. Auch Bernd und Matze hielten das Spitzendoppel Fischer / Zahn relativ deutlich auf Distanz. Christian und Daniel spielten ebenfalls gut gegen das unbequeme Doppel Zimmermann / Scherer. Vorne hatte Matthias deutlich das Nachsehen gegen Fischer, der seine tollen Vorhand- und Rückhandtopspins rechts und links einschlagen ließ. Bernd stand wie in der Vorrunde gegen Zewald bereits mit 1:2 vor einer erneuten Niederlage, dreht dann noch das Spiel mit 11:9 im Fünften. Das Spiel drehte sich mit sehenswerten Ballwechseln hin und her. Erst führte Bern mit 8:2, bei 9:9 machte Zewald dann einen Aufschlagfehler und verhalf Bernd zum Sieg. In der Mitte gewann Matze das Rückkehrerspiel gegen Rentenmeister mit 3:1, während Azeez gegen Zahn überhaupt keine Chance hatte und mit 0:3 unterging. Im hinteren Paarkreuz schafften Christian und Daniel dann zwei Einzelsiege gegen Linde und Zimmermann. Christian drehte im dritten Satz einen 2:7 Rückstand und gewann dann 3:1, während Daniel mit einem Netzroller gegen die ehemalige Oberliga-Spielerin Zimmermann aus Emmendingen im 5. Satz 11:9 gewinnen konnte. Somit stand es 7:2 und sah nach einem sicheren Sieg aus. Im vorderen Paarkreuz kam es dann zum Spitzenspiel zwischen Bernd und Fischer. Leider schaffte Bernd die 2:0 Satzfühurng nicht, obwohl er bereits 4-5 Satzbälle hatte und musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Im Hinspiel konnte er noch mit 3:2 gewinnen. Matthias kämpfte sich gegen Zewald auch bis in den 5. Satz und verlor aber dann mit 11:6. Die Chance war da und er hätte auch mit 3:1 gewinnen können, verlor aber den vierten Satz mit 11:9. Azeez konnte gegen Rentmeister mit 3:1 gewinnen und sicherte zumindest das Unentschieden. Matze verlor in einem schönen Spiel gegen die zahlreichen Topspins von Zahn leider mit 1:3. Somit musste das hintere Paarkreuz zumindest noch einen Sieg beisteuern. Christian tat sich sehr schwer gegen die Rückhandtopspins von Zimmermann und konnte nur durch eine Taktikänderung im zweiten Satz das Spiel noch mit 3:1 für sich entscheiden. Daniel hatte aber bereits sein Spiel gegen Linde gewonnen, deswegen war der Sieg schon eingefahren. Tolle Mannschaftsleistung im längsten Spiel der Saison. Nächste Woche kommt Rauental in die Bergstadt.

    Die Doppel machten den Unterschied.

    Kategorien
    Herren 3 2022/2023

    Auswärtssieg in Bräunlingen

    Am 16.04.2023 war unsere 3. Mannschaft zu Gast beim beim TTC Bräunlingen.

    Im Doppel konnten Michael und Florian in einem verschlafenen Spiel (2:3) gegen Ragg / Klemann leider keinen Punkt für den TVS ergattern.

    Dieter und Rahel konnten das in ihrem Spiel gegen Önder / Kienzler schon besser gestalten und gewannen mit 3:1.

    Im ersten Einzel musste sich Dieter gegen Önder 1:3 geschlagen geben. Michael gewann sein erstes Einzel mit 3:1 gegen Ragg, neuer Zwischenstand 2:2.

    Im hinteren Paarkreuz konnten dann zwei Siege eingefahren werden. Rahel konnte im vierten Satz denkbar knapp mit 12:10 gegen Kienzler gewinnen. Florian gewann gegen Klemann klar mit 3:0.

    Mit 3 Sätzen in der Verlängerung konnte Michael, trotz insgesamt nur Sechs mehr gewonnenen Ballwechseln gegen Önder, mit 3:0 gewinnen. Dieter hatte gegen Ragg leider das Nachsehen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

    Auch das zweite Spiel gegen Kienzler konnte Florian klar mit 3:0 für sich entscheiden. Auch Rahel ließ gegen Klemann nichts anbrennen und sicherte mit ihrem 3:0 Sieg die 7:3 Führung.

    Den letzten Punkt zum 8:3 Sieg konnte Michael gegen Kienzler (3:0) ergattern und damit war der Auswärtssieg perfekt.

    Zur Feier des Tages ließen wir dann den Abend im Flamingo ausklingen.

    Nächste Woche Samstag (16:00 Uhr) steht gegen den Vizemeister TTG Marbach-Rietheim I das letzte reguläre Spiel der Saison an.

    Kategorien
    Jungen 15 2022/2023

    Hinrunde Unentschieden – Rückrunde 8:2 Sieg

    Am Freitag den 31.03.2023 haben wir den TTSV Mönchweiler bei uns in St. Georgen begrüßt.

    Für den TV spielten am Freitag Jann, Lenny Matteo und Yathav.

    Mönchweiler trat nur mit 3 Spielern an, somit gab es nur ein Doppel, dass Jann und Matteo im 4 Satz für sich entscheiden konnten. Die 7 Einzelsiege waren deutlich mit jeweils 3:0 Sätzen an den TV gegangen, Jann (3), Lenny (1), Matteo (1), Yathav (2). Matteo und Lenny mussten jeweils ein Einzel an Mönchweiler abgeben. Es war eine super Stimmung in der Halle und wir bedanken uns bei unseren vielen Zuschauern.

    Kategorien
    Jungen 15 2022/2023

    Ungeschlagen an der Tabellenspitze

    Am Samstagvormittag bestritten wir das Spiel gegen den TV Grüningen. Bei uns ging es darum, die Tabellenführung zu festigen und weitere zwei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft zu ergattern.

    Im Doppel 1 konnten Jann und Matteo einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Lenny und Lukas hatten im Doppel 2 mehr Mühe und schafften es trotzdem 3:2 zu gewinnen.

    Jann konnte in seinen beiden Einzeln 3:1 und 3:0 gewinnen. Matteo konnte ebenfalls zwei Siege erringen und zwar mit 3:0 und 3:2. Lenny schaffte zwei klare 3:0 Siege und Lukas erkämpfte zweimal ein 3:2.

    Somit konnten wir insgesamt einen deutlichen 10:0 Sieg erspielen und sind weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

    „Weiter so – jetzt nicht nachlassen!“

    Kategorien
    Jungen 15 2022/2023

    Regions-Mannschaftsmeisterschaften

    Am Sonntag, den 02.04.2023 haben die Jungen U15 bei den Regions-Mannschaftmeisterschaften teilgenommen. Gespielt haben Lenny Wingers, Moritz Faller, Lukas Fehr und Yathav Sritharsan. Das Turnier wurde in Bischweier ausgetragen. Leider gibt es nicht viel zu berichten, die Jungs mussten sich bei beiden Spielen mit 6:0 geschlagen geben. Die Gegner waren der TTC Renchen und der TTF Rastatt. Lediglich Lukas schaffte es zwei Sätze für sich zu gewinnen. Trotz Niederlage, sind wir dankbar das wir dabei sein durften und neue Erfahrungen sammeln durften.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Spannendes Spiel mit vielen Fünfsatz-Spielen

    Datum: 31.03.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner:  TTC Weisweil

    In den letzten drei Spielen gegen Weisweil, Endingen und Rauental muss die Erste eigentlich mindestens 2 Siege und ein Unentschieden erreichen, um die Relegation zu vermeiden. Alle waren top motiviert, um an diesem Freitagabend das vorverlegte Spiel gegen Weisweil zu gewinnen. In den Doppeln gab es aber leider dann schon der erste Rückschlag. Bernd/Tobias verloren deutlich gegen Jakob/Schanzlin mit 0:3. Das vor ein paar Wochen neu-formierte Doppel mit Matthias und Azeez dagegen machten wieder ein tolles Spiel gegen Engler/Fehrenbach und gewannen mit 3:2. Christian und Daniel mussten dagegen Fischer/Karcher zum 3:2-Sieg gratulieren. Im vorderen Paarkreuz gingen dann beide Spiele verloren. Bernd kämpfte sich in den fünften Satz und musste sich am Ende gegen Engler geschlagen geben. Matthias konnte in den ersten beiden Sätzen gegen Jakob noch mithalten, verlor aber doch mit 0:3. In der Mitte wurden dann beide Spiele gewonnen. Azeez gewann in einem sehendwerten Topspinduell 3:1 gegen Fehrenbach und Tobias schlug Fischer mit 3:2. Christian konnte sich zum zwischenzeitlichen 4:4 mit einem knappen Fünfsatzspiel gegen Karcher durchsetzen. Die Spannung stieg. Daniel spielte ein tolles Spiel gegen Schanzlin und führte schon mit 2:0 nach Sätzen. Dann kam leider der Einbruch und Schanzlin drehte auf und holte sich den 3:2 Sieg für die Weisweiler Führung. In der zweiten Runde des vorderen Paarkreuzes gingen leider beide Spiele mit 2:3 verloren. Das war richtig bitter. Matthias führte auch bereits gegen Engler mit 2:0 nach Sätzen und verlor am Ende. Bernd verlangte Jakob einiges ab. Nun durfte es keine Niederlage mehr geben, wenn noch ein Sieg herausspringen sollte. Es kam aber leider anders. Azeez hatte überhaupt keine Chance gegen Fischer und verlor deutlich 0:3. Tobias war wiedermal der Matchwinner und gewann auch sein zweites Spiel mit 3:1 gegen Fehrenbach. Christian konnte dem krummen Spiel von Schanzlin nichts entgegensetzen und verlor am Ende auch deutlich mit 1:3. Eine ganz kleine Chance bei zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen besteht noch. Ansonsten winkt die Relegation, um den Klassenerhalt zu sichern.

    Enttäuschung war nur kurz zu spüren, denn es gab einen Kasten Bier für die Verlegung von den Weisweilern gesponsored.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Punkt in der Landeshauptstadt

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    DJK Sportbund Stuttgart – TV St.Georgen
    Samstag, 01.04.2023 – 17:30Uhr

    Als um 17:30Uhr die Oberliga – Partie der St.Georgenerinnen startete wusste man bereits, dass Herrlingen 8:2 gewonnen hatte und man somit nun 3 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz hat. Um weiter im Rennen zu bleiben, müsste man also Punkte in der Landeshauptstadt sammeln. Bereits die Eingangsdoppel versprachen ein spannendes Spiel. Mareike und Lara mussten sich knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben, während Anastasiia und Jana ihre Partie für sich entscheiden konnten. In den darauffolgenden Einzeln kam es ebenfalls zu einer gleichmäßigen Punkteteilung. Die stark aufspielende Anastasiia konnte zu Beginn die früher international spielende Daria Duleava schlagen, während Mareike Allgeier am Nebentisch nur hauchdünn den kürzen zog. Bei dem Zwischenstand von 2:2 stiegen Lara und Jana die Box. Nachdem Jana ihre Partie in einem spannenden Spiel gewinnen konnte, musste Lara der Gegnerin gratulieren. Im weiteren Verlauf spiele Anastasiia weiter stark auf und konnte überraschend auch die Ersatzspielerin der 3. Liga in drei Sätzen besiegen. Mareike führte bereits 1:0 in Sätzen, konnte diese Führung jedoch nicht heimbringen. In der letzten Einzelrunde konnte Jana ihre Gegnerin ein weiteres Mal niederkämpfen, was Lara nicht gelang. Durch das 5:5 Unentschieden in Stuttgart und den Sieg von Herrlingen müssen die Schwarzwälderinnen nun 8:2 in Herrlingen gewinnen, um auf den Relegationsplatz zu rutschen – eine schwere Aufgabe.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Die Landeshauptstadt wartet

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    DJK Sportbund Stuttgart 2 – TV St.Georgen
    Samstag, 01.04.2023 – 17:30Uhr

    In dem vorletzten Spiel der Saison 22/23 reisen die Damen aus St.Georgen in die Landeshauptstadt Stuttgart. Die Drittligareserve aus dem Schwabenland hat sich nach der glänzenden Leistung in der Vorrunde das Ziel „Aufstieg“ gesteckt. Aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, aber dicht gefolgt von Burgstetten mit nur einem Punkt weniger, gehen die Stuttgarterinnen als absoluter Favorit ins Rennen. Bereits in der Vorrunde mussten sich die Bergstädterinnen mit einem 1:9 vor heimischem Publikum geschlagen geben. Da sich die Gäste zusätzlich mit einer früher international agierenden Spielerin verstärkt haben, wird das Ergebnis wohl kaum knapper ausfallen als zu Beginn der Saison. Die Schwarzwälderinnen können somit ohne Druck aufspielen und hoffen dadurch, den Favorit wenigstens etwas ärgern zu können.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Wichtige Punkte im Abstiegskampf

    Tischtennis, Oberliga Damen:

    Samstag
    TTC Singen – TV St. Georgen
    Samstag, 18.03.2023 – 12:00Uhr

    Sonntag
    TTG Süßen – TV St. Georgen
    Sonntag, 19.03.2023 – 12:00Uhr

    Nachdem der letzte Ball unter dem Hohentwiel gespielt war, lagen sich die Damen aus St.Georgen mit einem breiten Grinsen im Gesicht, in dem Armen. Wie vor der Partie befürchtet, trat Singen in Bestbesetzung und damit auch mit Katerina Rehorek gegen die Schwarzwälderinnen an. Doch davon ließen sich die Bergstädterinnen nicht beeindrucken. Bereits nach dem Doppeln war allen klar – dieses Spiel wird nichts für schwache Nerven. Beide Doppel gingen über den Entscheidungssatz und wurden erst in der Satzverlängerung entschieden. Lara und Mareike konnten im 5. Satz das Doppel mit 12:10 für sich entscheiden, während Anastasiia und Jana im 5. Satz 12:14 eine bittere Niederlage einstecken mussten. In die Einzel starteten die Damen aus St.Georgen direkt mit einem Sieg von Anastasiia, ehe Jana und Lara ihr es nach machten. Beim Zwischenstand von 4:2 stieg Nastja erneut in die Box und besiegte die bislang ungeschlagene Katerina Rehorek in 4. Sätzen. Im Anschluss konnte Jana ebenfalls nochmals punkten. Damit stand fest – 6:4 Auswärtssieg beim TTC Singen.

    Für St.Georgen punkteten am Samstag das Doppel Mareike / Lara, Anastasiia (2), Jana (2) und Lara.

    Nach einer kurzen Nacht ging es für die TVS – Damen in das weiter entfernte Süßen. Die Gastgeberinnen, im Mittelfeld gesichert, traten nahezu in Bestbesetzung an. Fast schon chancenlos mussten die Schwarzwälderinnen nach nicht einmal 2 Stunden zum 2:8 gratulieren. Für die entsprechende Ergebnis – Kosmetik sorgte Jana, die beide Einzel für sich entscheiden konnte. Einzig Anne konnte zusätzlich in ihrem ersten Einzel gegen die ehemalige Drittligaspielerin Verena Volz einen Satz klauen, alle anderen Partien gingen mit 0:3 an die Gastgeberinnen von der TTG Süßen.

    Für St.Georgen punktete am Sonntag Jana (2).

    Kategorien
    Jungen 19 2022/2023

    Zum Abschluss nochmal überzeugt!

    Datum: 17.03.2023
    Mannschaft: Jungen 19
    Gegner: RV Erdmannsweiler

    Am Freitagabend bestritten wir unser letztes Saisonspiel. Nach den Erfolgen in der Endrangliste war es unser Ziel, an unsere Leistungen anzuknüpfen und nochmal alles reinzuhauen. Bhavan und Leo konnten das Doppel 1 zu Beginn klar mit 3:0 gewinnen. Im anderen Doppel taten sich Jann und Moritz schwer. Nach dem 2:0 Satzrückstand konnte man zwar noch auf 2:2 verkürzen, musste sich dann aber im fünften Satz geschlagen geben. Danach folgte aber eine Machtdemonstration des TVS. Bhavan, Leo, Jann und Moritz gewannen alle ihre Einzel klar. Mit einem Spielstand von 5:1 ging es in die letzten Einzel der Saison. Sowohl Bhavan und Leo, als auch Jann konnten ihr Einzel erneut, trotz teils leichter Schwierigkeiten, gewinnen. Lediglich Moritz musste im letzten Spiel nach 1:3 dem Gegner gratulieren. Mit dem 8:2 sicherten wir nun endgültig unseren zweiten Platz in der Bezirksklasse. Im Anschluss an das Spiel ließen wir die erfolgreiche Saison bei Pizza, Spezi und ein paar lustigen Runden Rundlauf ausklingen. Wir drücken weiterhin allen Mannschaften des TVS die Daumen und hoffen, dass noch der ein oder andere Erfolg eingefahren werden kann. Danke an alle, die uns während der Saison unterstützt und immer an uns geglaubt haben. Wir werden den Schwung mit in die Pause nehmen und dann nächste Saison wieder angreifen.

    „Super! Das hätte ich vor der Saison nicht erwartet!“

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Sieg für die Erste im Derby und Abstiegskracher gegen Mönchweiler

    Datum: 18.03.2023
    Mannschaft: Herren I
    Gegner: TTSV Mönchweiler

    Im richtungsweisenden Spiel um den Klassenerhalt der Herren Landesliga Gr. 5 traf die erste Mannschaft des TVS am vergangenen Samstag auf die Mannschaft des TTSV Mönchweiler. Die Ausgangslage war dabei klar: Mit einer Niederlage wäre man punktgleich, mit einem Unentschieden könnte man den 2-Punkte-Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz wahren und mit einem Sieg könnte man den Vorsprung auf 4 Punkte ausbauen und so mit recht hoher Wahrscheinlichkeit mindestens den Relegationsplatz sichern. So ging es mit einigen Zuschauern, und wie es sich für ein Derby gehört, mit hitziger Stimmung in der heimischen Rupertsberghalle ins Spiel.

    Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Beim Sieg in vier Sätzen konnten Pacher / Leyhr nur den ersten Satz nicht gewinnen und trugen sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Schneider, M. / Rasheed waren im Doppel gegen Koch / Schifferdecker nicht zu stoppen und gewannen überzeugend mit 3:0. Schneider, C. / Hackenjos lagen gegen Bredl / Ternieden bereits mit zwei Sätzen im Rückstand, bevor sie dem Spiel eine andere Richtung gaben und das Spiel nach hartem Kampf und einigen abgewehrten Matchbällen noch zu einem 3:2- Sieg drehen konnten. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 3:0 und der TVS erwischte damit einen perfekten Start ins Match. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Bernd Pacher gelang es, Fabian Schifferdecker recht deutlich auf Distanz zu halten – das Match endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Im Satzergebnis eindeutig verlief auch das Match von Matthias Schneider, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Pascal Koch verlor. Dann ging es beim Stand von 4:1 weiter und das mittlere Paarkreuz trat an die Tische. Einen hart erarbeiteten Erfolg feierte hier Azeez beim 3:2 gegen Takumi Suzuki, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Einen sicheren Sieg fuhr Tobias Leyhr beim 3:1 gegen Martin Köstner ein. Beim Spielstand von 6:1 war es dann am hinteren Paarkreuz, den Sack ein bisschen weiter zuzumachen. Nach einer anstrengenden Geschäftsreise reichte es bei Christian Schneider leider nur für einen Satzgewinn und der Punkt ging durch ein 1:3 an Guido Ternieden. Beim ungefährdeten 3:0-Sieg gelang es Daniel Hackenjos den Gastspieler Oliver Bredl in die Schranken zu weisen und einen weiteren Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Nach der ersten Einzelrunde stand somit ein 7:2 für den TVS auf der Anzeigetafel, bevor das vordere Paarkreuz wieder in die Boxen stieg. Einen Zähler für die Gäste musste hier Bernd Pacher bei der 1:3-Niederlage gegen Pascal Koch in einer recht ausgeglichen Partie hinnehmen und auch Matthias Schneider konnte beim 1:3 gegen Fabian Schifferdecker leider nicht viel ausrichten. Auch bei Azeez lief es danach beim 2:3 gegen Martin Köstner nicht wirklich gut und er musste sich knapp geschlagen geben. Nach 3 Niederlagen in Folge lautete der neue Zwischenstand nun 7:5 und die Gastgeber waren gefordert, um endlich mindestens einen weiteren Punkt zu erzielen. Dies gelang dem Matchwinner des Tages Tobias Leyhr dann mit einem 3:1 gegen Takumi Suzuki. Tobias Leyhr blieb an diesem Tag somit ungeschlagen. Christian Schneider mobilisierte dann nochmal alle verbleibenden Kräfte und bezwang abschließend Oliver Bredl in einem ausgeglichenen Spiel im Entscheidungssatz, also folglich mit 3:2 Sätzen und stellte den 9:5-Heimsieg sicher.

    Die Erste befindet sich nun bei 3 verbleibenden Spielen mit 10:20 Punkten auf dem Relegationsplatz, konnte durch den Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Mönchweiler den Abstand auf einen direkten Abstiegsplatz jedoch auf 4 Punkte ausbauen. Auch ein sicherer Platz für den Klassenerhalt ist noch drin, da der TTC Rauental punktgleich einen Platz vor der ersten Mannschaft liegt und das direkte Duell noch aussteht. Weiter geht es für die Erste am 31.03. mit einem Heimspiel gegen den TTC Weisweil.

    „Ein wichtiger Schritt in Richtung möglichem Klassenerhalt ist damit geschafft. Jetzt heißt es alles reinhauen, um noch einen Platz für den sicheren Klassenerhalt zu erkämpfen.“

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Zwei Auswärtsspiele am Wochenende

    Tischtennis, Oberliga Damen:

    TTC Singen – TV St.Georgen
    Samstag, 18.03.2023 – 12:00Uhr


    TTG Süßen 2 – TV St. Georgen
    Sonntag, 19.03.2023 – 12:00Uhr

    Gleich zweimal werden die Damen aus St. Georgen am kommenden Wochenende gastieren. Gestartet wird am Samstag um 12:00Uhr im nahegelegenen Singen. Auf Grund von 3 krankheitsbedingten Ausfällen konnte man in der Vorrunde nicht bei den Hegauerinnen antreten, weshalb das Spiel mit 0:10 gegen die Schwarzwälderinnen gewertet wurde. Aktuell befinden sich die Damen aus Singen mit 11 Punkten zwei Tabellenplätze vor den Bergstädterinnen. Katerina Rehorek, Spitzenspielerin am Hohentwiel, ist vor zwei Wochen wieder für eine kurze Zeit in Deutschland eingetroffen. Sollte Sie den Gastgeberinnen aus Singen zur Verfügung stehen, rechnen sich die Schwarzwälderinnen wenig in dieser Begegnung aus.

    Bereits 24 Stunden später, am Sonntag um 12:00Uhr steht für Bergstädterinnen die nächste Partie an. Dieses Mal zu Gast bei der Drittligareserve TTG Süßen. Mit ihrem aktuellen Punktekonto von 13:15 findet man sie in dem Mittelfeld der Tabelle wieder. Angeführt wird das Team von dem jungen Toptalent Amelie Fischer, welche zusätzlich in der 3.Liga aufschlägt und dort eine beachtliche 7:3 Bilanz aufweist.
    Für die TVS -Damen heißt es somit ein weiteres Mal „kämpfen“, um den beiden deutlich stärkeren Teams Paroli bieten zu können.

    Kategorien
    Saison 2022/2023

    Bericht Endrangliste Jugend 2023

    Datum: 12.03.2023
    Jugend Endrangliste Bräunlingen
    Verfasser: Leo Eckerle

    Am Sonntag ging es für uns sechs zur Endrangliste nach Bräunlingen. Wir alle setzten uns ehrgeizige Ziele. Lenny, Lukas und Yathav mussten alle drei in der U15 in der gleichen Gruppe ran. Dort erreichte Lenny mit 3:3 Spielen den vierten, Lukas mit 2:4 Spielen den fünfen und Yathav mit 0:6 Spielen den siebten Platz. Da am Ende aber nach Jahrgang getrennt gewertet wurde erreichte Lenny den ersten Platz bei den Jungen 2009 und somit die Qualifikation zur südbadischen Rangliste. Yathav holten wegen der wenigen Konkurrenz als dritter auch einen Platz auf dem Podest. Lukas verpasste im Jahrgang 2010 mit Platz vier das Podest ganz knapp. Bei den Jungen U19 sah die Konkurrenz mit 15 sehr starken Teilnehmern schon ganz anders aus. Hier wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt, eine Siebenergruppe und eine Achtergruppe. Je die ersten vier pro Gruppe kamen in die Gruppe um Platz 1-8 und die hinteren vier spielten in ihrer Gruppe um Platz 9-15. Changhao und Leo schafften es mit Bilanzen von 2:4 und 4:3 unter die ersten vier, konnten aber in der starken Gruppe um die Plätze 1-8 nicht mehr viel reißen. So holte Leo den 7. Platz und Changhao wurde 8er. Bhavan verpasste leider den Sprung in die erste Gruppe. Auch er konnte aber in der zweiten Gruppenphase leider nichts reißen und wurde am Ende 15er. Für uns alle war es jedoch schon ein Erfolg die Endrangliste erreicht zu haben, was in den letzten Jahren oft nicht geklappt hat und ich denke wir können mit unseren Platzierungen sehr zufrieden sein. Am Ende möchten wir uns bei Werner Hummel und Michael Kisch für‘s fahren und Betreuen bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, den ganzen Sonntag für die Jugend in der Halle zu verbringen.

    „Wow, das hätte ich echt nicht gedacht!“

    Leo Eckerle
    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Viele Zuschauer – wenig Punkte

    Tischtennis, Oberliga Damen
    TV St. Georgen – TSV Untergröningen
    Sonntag, 12.03.2023 – 14:00Uhr

    Ein weiteres Mal müssen die St.Georgenerinnen eine sehr bittere 4:6 Niederlage hinnehmen.

    Im letzten Heimspiel dieser Saison begrüßten die Schwarzwälderinnen das aktuelle Schlusslicht der Oberliga Baden-Württemberg – den TSV Untergröningen.

    Lange Zeit sah es so aus, als hätte Ursi ihren ersten Einsatz für den TV St.Georgen. Sowohl Lara als auch Anne konnten zunächst kein grünes Licht für das Spiel am Sonntag geben. Als Samstagmittag dann jedoch die erlösende WhatsApp Nachricht von Anne kam, dass es ihr besser geht, hörte man den Stein vermutlich bis nach St.Georgen, der Ursi vom Herzen fiel. So gingen die Bergstädterinnen mit Anastsiia, Mareike unter Einfluss von Schmerztabletten, Jana und eine gerade so genesene Anne in die Partie – nicht gerade die beste Voraussetzung für das entscheidende Spiel im Abstiegskampf. Diese Befürchtung sollte sich leider auch bewahrheiten.
    Direkt zu Beginn der Partie musste man nach beiden Doppeln den Gästen gratulieren.

    Im weiteren Spielverlauf kam es immer zu einer Punkteteilung im Paarkreuz, wobei der 0:2 Rückstand nicht mehr aufgeholt werden konnte. So konnten in der ersten Einzelrunde Anastasiia und Jana punkten, so dass zwischenzeitlich ein 2:4 auf der Spielanzeige stand. Im weiteren Spielverlauf zog Anastasiia gegen die Matchwinnerin Miriam Kuhnle den kürzeren, während Mareike am Nebentisch ihre Gegnerin niederkämpfte. Jana konnte dann nochmal zum 4:5 verkürzen, ehe Anne-Kathrin Obergfell nach einer 1:0 Satzführung und hartem Kampf ihrer Gegnerin gratulieren musste.

    Für St.Georgen punkteten Anastaiia, Mareike und Jana (2)

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Da war mehr drin!

    Datum: 11.03.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TTC Mühlhausen

    Durchaus motiviert fuhren wir zum TTC Mühlhausen 2, die in der Vorrunde ersatzgeschwächt bei uns zuhause mit 9:5 verloren haben. Wir brauchen noch wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die nötige Inspiration konnten wir uns nach der Ankunft bereits holen, da der TTC Mühlhausen 1 in der Oberliga Baden-Württemberg gegen den Sportbund Stuttgart 2 antreten musste. Mühlhausen 2 trat überraschend in Bestbesetzung an. Zunächst aber nur auf dem Papier. Winkler Niklas, Welz, Streiter, Lutsch, Frei und Stocker. Es stellte sich aber dann heraus, dass Winkler beide Spiele nicht richtig spielen konnte, da er verletzt war. Im Doppel kam deswegen noch Fabian Ruh zum Einsatz. Matthias und Azeez mussten sich dem eingespielten Doppel Lutsch/Frei mit 3:0 geschlagen geben. Bernd und Tobias sahen mit 2:0 und 10:7 schon wie die sicheren Sieger aus und konnten dann einen 6:9 Rückstand im Fünften noch drehen gegen Welz/Ruh. Christian und Micha spielen mit aber am Ende war es doch eine deutliche 0:3 Niederlagen gegen Streiter/Stocker. Bernd hat gegen Welz nichts entgegenzusetzen und verlor deutlich mit 0:3. Tobias konnte gegen Streiter auch kein Mittel finden und verlor 0:3. Dann schlug die Stunde von Azeez. Er bezwang Lutsch mit 3:2. Man konnte sehen, dass sein Auftreten heute anders war und er spielte mehr mit Kopf. Micha und Christian hatten dann beide keine Chance gegen Frei und Stocker. Matthias zeigte gegen Welz ein sehenswertes Spiel mit tollen Ballwechseln. Am Ende hieß es aber auch 1:3. Azeez fertigte Streite mit 3:1 ab und ließ ihm wenig Chancen. Tobias und Christian verloren aber dann auch deutlich gegen Lutsch und Frei und am Ende war die Niederlage besiegelt. Die Taktik von Mühlhausen ging echt auf. Ansonsten wäre das Spiel vielleicht anders ausgefallen, wenn Winkler nicht aufgestellt worden wäre und alle eins aufrutschen müssen. So what…next -> Mönchweiler -> Derby

    „Ein Hoch auf Azeez – der Knoten ist geplatzt!

    Kategorien
    Jungen 19 2022/2023

    Spiel Jugend U19 gegen TTC Bräunlingen

    Datum: 10.03.23
    Mannschaft: Jugend U19
    Gegner: TTC Bräunlingen
    Verfasser: Bhavan Sritharsan

    Am 10.03 fuhren wir motiviert und siegessicher nach Bräunlingen zum Auswärtsspiel. Nach der Einführungsrede ging es los. Wir gewannen die beiden Doppel und freuten uns auf die nächsten Runden. Die ersten Einzel gingen leider verloren. Daraufhin gewannen Leo und Moritz aber ihre beiden Einzel und brachten den Punktestand auf 4:2. Wir rissen uns zusammen und gaben alles und so gewannen wir das Spiel am Ende nach hartem Kampf mit 6:4. Überglücklich ging es wieder nach Hause. Am Freitag steht dann um 19.00 Uhr unser letztes Saisonspiel an. Wir freuen uns über viele Zuschauer.

    So ein geiles Spiel!

    Kategorien
    Herren 3 2022/2023

    Niederlage gegen die TTF Stühlingen in der Kreisklasse B

    Gestern empfing die 3. Herrenmannschaft des TVS die Mannschaft der TTF Stühlingen III zum Verbandsspiel.

    Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Das Doppel Hess/Bruker konnte sich gegen Groten/Bendel nicht durchsetzen und verlor klar in 3 Sätzen. Kuner/Maret dagegen erkämpften sich in 5 Sätzen den Sieg gegen Heinrichson / Birreck.

    Weiter ging es nun mit den Einzeln. Michael Kuner war in der Partie gegen Leo Bendel nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Dieter Maret gegen Christof Groten hieß die nächste Partie, die jedoch mit einer Vier-Satz-Niederlage endete. Rahel Hess überzeugte im Einzel gegen Andreas Birreck, das sie ohne Satzverlust gewann.  Klaus Bruker konnte sich im nächsten Spiel gegen Frank Heinrichson nicht behaupten und verlor in 3 Sätzen. Nun war Michael Kuner wieder an der Reihe, der gegen Christof Groten einen 3-Satz-Sieg einfuhr. Es stand 4:3 für uns. Ein klein wenig Hoffnung keimte auf.

    Danach folgten 4 Spiele, die leider alle verloren gingen.

    Zuerst verlor Dieter klar gegen Leo Bendel, Rahel hatte auch keine Chance gegen Heinrichson, Klaus schlug sich wacker gegen Birreck und verlor leider mit 1:3. Im nächsten Spiel verlor Rahel mit 1:3 in einem spannenden Match gegen Groten. Nun stand es 4:7.

    Michael gewann sein letztes Einzel gegen Heinrichson mit 3:1, danach lief leider nichts mehr.

    Dieter verlor klar gegen Birreck und Klaus hatte keine Chance gegen Bendel.

    Somit war die Partie entschieden und ging mit 5:8 an die TTF Stühlingen III, der wir zum Sieg gratulieren.

    Unser nächstes Spiel steht dann am 25.03.2023 gegen den RV Erdmannsweiler II an.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Kellerduell am Rupertsberg

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TV St. Georgen – TSV Untergröningen
    Sonntag, 12.03.2023 – 14:00Uhr

    „Kellerduell“ heißt es am Sonntag in der Rupertsberghalle. Die Schwarzwälderinnen begrüßen die Damen des TSV Untergröningen zum Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften finden sich aktuell auf einem direkten Abstiegsplatz wieder, den man gerne verlassen würde. Aus diesem Grund ist man sich sicher, dass die Damen aus Untergröningen mit viel Kampfgeist und Biss in den Schwarzwald an die Tische gehen wird. Gekoppelt mit einem nahezu ähnlichem Spielniveau auf allen Positionen, werden sie die Bergstädterinnen fordern.

    Die zuletzt stark aufspielenden TVS – Damen müssen an ihre Leistung des vergangenen Spielwochenendes anknüpfen, um Chancen auf einen Punktgewinn zu wahren.

    Kategorien
    Jungen 19 2022/2023

    10:0-Sieg gegen Tannheim-Vöhrenbach

    Datum: 03.03.2023
    Mannschaft: Jungen 19
    Gegner: SG Tannheim-Vöhrenbach

    Die Jugend U19 ist am 03. März als Tabellenzweiter gegen den Tabellenfünften Tannheim-Vöhrenbach angetreten. Optimistisch sind wir in das Spiel gegangen und nach einer kurzen Einführungsrede von Leo fing das Spiel an. Beide Doppel haben wir mit jeweils 3:0 gewonnen. Kurz danach gingen wir in die Einzel, welche zwar wackelig begannen, jedoch bezwangen wir die Herausforderung nach den ersten Sätzen mit 3:0 bei beiden Spielen. Makellos verlief so das ganze Spiel bis auf einen Satz, was den Endpunktestand auf 10:0 für den TVS brachte.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Nix zu holen für die Erste gegen zu starke Konstanzer

    Datum: 04.03.2023
    Mannschaft: Herren I
    Gegner: TTC GW Konstanz

    Für die erste Herrenmannschaft des TVS stand am Samstag das vierte Spiel der Rückrunde auf dem Programm. Zu Gast in der Rupertsberghalle waren die Gegner vom TTC GW Konstanz. Aufgrund der Tabellenkonstellation wurde im Vorfeld eher ein deutliches Spiel erwartet, da Konstanz um die vorderen Plätze in der Landesliga mitspielt. Trotzdem wollte die Erste sich nicht einfach geschlagen geben und Bernd, Matthias S., Azeez, Tobias, Christian und Daniel wollten alles versuchen, um überraschenderweise vielleicht doch Punkte auf dem Rupertsberg zu behalten. Mit dem Eintreffen der Konstanzer in der Halle wurden die Chancen dann sogar etwas größer, da Konstanz ohne ihre Nummer 1,3 und 4 angereist ist. Doch auch mit 3 Ersatzspielern war Konstanz eine Nummer zu groß für die Erste und es entwickelte sich schnell eine einseitige Begegnung.

    Unser neu formiertes Doppel 1 mit Bernd und Tobias konnte gegen Kleber und Händly mit starker Leistung noch die 1:0 Führung für uns erspielen, jedoch folgten dem Sieg 6 Niederlagen am Stück. Matthias und Azeez verloren deutlich gegen Winnes und Sturm. Christian und Daniel kämpften sich noch in den fünften Satz, mussten sich dann aber ebenfalls Brandl und Seifert geschlagen geben. Auch in den Einzeln war zunächst nichts zu holen. Bernd verlor nach vergebenen Matchbällen in 5 Sätzen denkbar knapp gegen Brandl, Matthias verlor gegen Kleber, Azeez musste sich Winnes geschlagen geben und auch Tobias konnte gegen Händly leider nichts ausrichten. Im hinteren Paarkreuz konnte Christian die Niederlagenserie dann durchbrechen und sich in einem packenden und engen Match knapp im fünften Satz gegen Seifert durchsetzen. So konnten wir den Spielstand zumindest auf ein zwischenzeitliches 2:6 korrigieren. Daniel musste dann allerdings wieder dem Gegner gratulieren und verlor gegen Sturm. Auf die Niederlage folgte nochmal ein Sieg. Bernd gewann deutlich und mit einer erneut starken Leistung 3:0 gegen Kleber. Es blieb jedoch bei den 3 Punkten für den TVS und sowohl Matthias gegen Brandl als auch Azeez gegen Händly konnten die Erste nicht mehr ins Spiel zurückbringen. Am Ende stand das 3:9 auf der Anzeigetafel und Konstanz entführte verdientermaßen beide Punkte aus der Bergstadt. Zumindest konnten wir uns nach dem 0:9 aus der Vorrunde etwas steigern und 3 Punkte erzielen.

    Für die Erste steht nächste Woche dann ein Auswärtsspiel in Mühlhausen an, bevor am 18.03. das alles entscheidende Spiel und Derby gegen Mönchweiler stattfindet.

    „Das war leider nix. Aber die alles entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt stehen noch bevor.“

    Kategorien
    Herren 3 2022/2023

    Bittere Niederlage im Kellerduell

    Am 25.02.2023 war unsere 3. Mannschaft zu Gast beim TTC Bonndorf.

    Michael und Rahel hatten im Doppel gegen Güntert und Kopf das Nachsehen und mussten sich in klaren Sätzen 0:3 geschlagen geben.

    Florian und Dieter konnten in Ihrem Doppel gegen Friedrich und Schenkelberger punkten und gewannen den fünften Satz relativ deutlich.

    Nach dem 1:1 im Doppel folgte die erste Runde Einzel und auch hier ging es sehr ausgeglichen weiter.

    Im vorderen Paarkreuz musste sich Dieter nach einem anfänglichen Satzgewinn Güntert mit 1:3 geschlagen geben. Michael gewann gegen Kopf im 5. Satz.

    Hinten hatte Rahel gegen den benoppten Friedrich nicht ins Spiel gefunden und verlor leider mit 0:3 deutlich, mit Chancen zum Satzgewinn im 2. Satz (10:12). Florian gewann klar mit 3:0 gegen Schenkelberger.

    Beim 3:3 Zwischenstand gingen dann aber im vorderen Paarkreuz beide Spiele knapp weg und damit wurde es für uns ganz schwierig noch Punkte mit zu nehmen. Dieter verlor in denkbar knappen Sätzen mit 1:3 gegen Kopf und Michael musste sich im 5. geschlagen geben.

    Florian konnte mit seinem Sieg im Entscheidungssatz gegen Friedrich noch einmal zum 4:5 verkürzen, Rahel hatte aber gegen Schenkelberger leider keinen Erfolg (0:3 | Spielstand 4:6).

    Michael konnte gegen Friedrich in einem 5-Satz-Sieg noch einmal auf 5:6 verkürzen, Florian und Rahel konnten der Niederlage aber leider nichts mehr entgegensetzen und damit war die 5:8 Niederlage besiegelt.

    Unsere Dritte bestreitet das nächste Spiel am 11.03.2023 zu Hause gegen die TTF Stühlingen III und kämpft nun um ein Verlassen des Relegationsplatzes.

    Kategorien
    Jungen 15 2022/2023

    Klarer Heimsieg gegen Möhringen

    Am Samstag, den 25.02. hatte die Jugend U15 ein Spiel gegen den TTV Möhringen.

    Das Doppel spielten Lenny und Lukas, sie gewannen 3:0.
    Das erste Einzelspiel des Tages bestritt Yathav. In einem spannenden Spiel verlor er leider im fünften Satz.

    Sein zweites Spiel gewann er mit 3:0. Lenny, Lukas und Moritz erwischten einen Sahnetag und gewannen alle ihre Spiele.

    Somit stand schlussendlich ein überzeugendes 9:1 auf der Anzeigetafel.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Alle guten Dinge sind 3… und 4

    Tischtennis, Oberliga Damen:

    Samstag
    Tischtennis Frickenhausen – TV St.Georgen
    Samstag, 25.02.2023 – 16:00Uhr

    Sonntag
    TV St. Georgen – TTV Burgstetten
    Sonntag, 26.02.2023 – 14:00Uhr

    Nach ca. 2h 15min Spielzeit stand der Sieger der Samstagspartie Tischtennis Frickenhausen – TV St. Georgen fest. Ein weiteres 4:6 – an diesem Abend jedoch endlich zu Gunsten der Schwarzwälderinnen. Mit einem Sieg im Doppel von Anstasiia / Jana schaffte man direkt den
    Grundstein. Auch im Einzel spielte Anastasiia weiter stark auf und konnte die zwischenzeitliche 2:1 Führung erspielen. Lara und Jana konnten im Anschluss ebenfalls Punkten, ehe Anastasiia mit ihrem
    dritten Sieg an diesem Nachmittag den Punkt zum 5:2 erkämpfte. Den sechsten Punkt zum 6:4 Endstand konnte Jana erspielen.

    Für St.Georgen punktete am Samstag das Doppel Anastasiia / Jana, Anastasiia (2x), Jana (2×) und Lara.

    Keine 18 Stunden später hieß es erneut aufwärmen für die Schwarzwälderinnen – dieses Mal jedoch vor heimischer Kulisse. Direkt zu Beginn teilte man sich die Punkte und vor dem ersten Einzel stand
    es 1:1 zwischen dem TV St.Georgen und dem TTV Burgstetten. Durch die starke spielerische und kämpferische Leistung von Anastasiia, Mareike und Jana konnten sich die Gastgeberinnen eine 4:1 Führung erspielen. Die Gäste kamen aber nochmals zurück und verkürzten zum zwischenzeitlichen 4:3. Mareike konnte dann nach ihrem 0:2 Satz-Rückstand nochmals alle Kräfte mobilisieren und das Spiel zur 5:3 Führung gewinnen. In der letzten Einzelrunde mussten die Bergstädterinnen dann jedoch den Gästen aus Burgstetten zum Sieg gratulieren, was zu einem 5:5 Unentschieden führte.

    Am Sonntag waren das Doppel Anastasiia / Jana, Anastasiia, Mareike (2x) und Jana für den TV St.Georgen erfolgreich.

    Das Punktekonto der Damen ist nach diesem Wochenende somit auf 7 angestiegen.

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Mammut – Wochenende nach kurzer Pause

    Tischtennis, Oberliga Damen:

    Tischtennis Frickenhausen – TV St. Georgen
    Samstag, 25.02.2023 – 16:00Uhr


    TV St. Georgen – TTV Burgstetten
    Sonntag, 26.02.2023 – 14:00Uhr

    Gleich zweimal steigen die Tischtennis-Damen aus St.Georgen am kommenden Wochenende in die Box. Nach den zwei bitteren 4:6 Niederlagen hatten die Schwarzwälderinnen nun zwei Wochen Pause um sich auf das Mammut-Wochenende vorzubereiten.
    Am Samstag ist man bei dem aktuellen Tabellensechsten in Frickenhausen zu Gast. Die Gastgeberinnen konnten in der Rückrunde schon Punkten und haben dadurch bereits 10 Punkte auf ihrem Konto – 6 Punkte mehr als die Schwarzwälderinnen.
    Nach dem Auswärtsspiel am Samstag folgt das Heimspiel am Sonntag um 14Uhr. Gastieren werden die, diese Saison stark aufspielenden, Damen des TTV Burgstetten. Mit aktuell 17:7 Punkten belegen sie aktuell den 3. Tabellenplatz und haben somit noch durchaus Chancen auf den Aufstieg.
    Auf die Bergstädterinnen wartet einmal mehr ein Wochenende mit schwer lösbaren Aufgaben, werden aber alles daransetzen, den beiden stärkeren Mannschaften alles abzuverlangen.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Die Erste in Kenzingen

    Datum: 18.02.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TTC Kenzingen
    Verfasser: Christian Schneider

    Dieses Wochenende machten wir uns auf zum direkten Abstiegskracher nach Kenzingen. Es war ein 4-Punkte-Spiel gegen die Relegation für den TVS. Die Vorbereitung verlief allerdings weniger intensiv. Christian und Tobias arbeiteten am Dienstag lange und ließen das Training dann ausfallen, Matthias war krank und die anderen versuchten sich entsprechend auf das Spiel vorzubereiten. Dann kam der Freitag und Matthias sagte erneut wegen Krankheit ab. Ein Glück konnte Micha uns als Ersatz zur Verfügung stehen. Die Anfahrt mit dem Schneider-Bus zog sich auch auf knapp 2h, da alle abgeholt werden mussten. Auf der Fahrt hatten wir dann noch die Hoffnung, dass evtl. auch der Gegner wegen der Fasnet ersatzgeschwächt antreten würde. „Pustekuchen“. Wir kamen dafür in die für die Fasnet geschmückte Halle, die eine Ballonabwehr von Azeez gleich unmöglich machte. Zwischen Luftballons und Girlanden spielten wir uns dann ein. Da waren wir noch euphorisch. Kenzingen wollte es aber nochmal wissen und trat nach zwei Siegen in der Rückrunde dafür mit ihrer besten Aufstellung an. Bockstiegel kam zu seinem ersten Einsatz und reiste dafür lange an. Die Halle füllte sich und es kamen wie gewöhnlich in Kenzingen einige Zuschauer, die ihre Mannschaft zuhause gegen den Abstieg unterstützen wollten. Die ersten beiden Doppel gingen dann schon deutlich an die Kenzinger. Tobias und Micha hatte gegen das Spitzendoppel überhaupt keine Chance, Bernd und Azeez verloren wie in der Hinrunde gegen Schwarz und Breier. Im Dreierdopppel sah es zunächst auch deutlich für die Kenzinger aus. Nach 0:2 Satzrückstand konnte sich Christian und Daniel dann aber gegen das topspinstarke Doppel Bockstiegel und Sköries wehren und Satz 3 und 4 deutlich gewinnen. Im fünften Satz ging es dann hin und her mit einigen tollen Ballwechseln. Die 8:7 Führung wurde aber dann nicht genutzt. Trotzdem wars ein schönes Spiel. Im vorderen Paarkreuz war für Bernd und Azeez nichts zu holen. In der Mitte gab es dann zwei Fünfsatzmatches. Leider musste sich Tobias und Christian dann doch geschlagen geben. Bei Christian war es besonders ärgerlich, da er eine 9:4 Führung im fünften Satz verspielte. Im hinteren Paarkreuz musste Micha gegen Breier gratulieren und sich mit 0:3 geschlagen geben. Bei Daniel entwickelte sich ein heisser Kampf. Sköries führte bereits mit 9:2 im fünften Satz und verlor völlig den Faden. Daniel schaffte mit tollen Bällen den Sieg mit 13:11. Bernd hatte zu dem Zeitpunkt schon deutlich 3:0 gegen Schmid verloren. Zumindest gab es dann einen Ehrenpunkt. Es war trotzdem sehr enttäuschend für den TVS so deutlich verloren zu haben.

    Kategorien
    Herren 1 2022/2023

    Knappes Spiel gegen Hohberg 3

    Datum: 11.02.2023
    Mannschaft: Erste
    Gegner: TTFS Hoberg 3
    Verfasser: Christian Schneider

    Vor dem Spiel haben wir uns wenig ausgerechnet gegen den sicher ambitionierten Gegner Hohberg 3. Die Hohberger haben im Hinspiel die Doppel falsch aufgestellt und würden sicher im Rückspiel dafür auch Revanche nehmen. Wir haben dazu auch noch kurzfristige Krankheitsausfälle zu verkraften gehabt. Matthias Schneider musste wegen Corona absagen, Matze Obergfell plagt nach wie vor sein Tennisarm und Kapitän Daniel Hackenjos musste auch noch morgens wegen einer starken Erkältung absagen. Micha Hess und Marco Scudieri standen uns dann glücklicherweise als Ersatz zur Verfügung. Nachdem die Hohberger dann die Halle betreten haben und mit zwei Ersatzspielern einmarschierten, stiegen die Chancen auf ein besseres Ergebnis wieder. Die Bergstädter zeigten gleich in den Doppeln, dass es heute für die Hohberger schwerer werden könnte. Bernd und Azeez verloren recht deutlich mit 0:3 gegen Lars Meier und Leon Huck. Tobias und Marco siegten unerwartet mit 3:2 im Doppel zwei gegen Thomas Huck und Anton Kirsamer. Christian und Michael taten sich schwerer gegen die beiden Ersatzleute Kai Werner und Petra Schmidt, gewannen aber am Ende doch noch mit 3:2. Im vorderen Paarkreuz gingen dann beide Spiele an Hohberg. Thomas Huck erwische einen Sahnetag und gewann mit 3:0 gegen Bernd und Azeez musste sich gegen das junge Talent Lars Maier wieder im fünften Satz zu 9 geschlagen geben. In der Mitte gingen auch beide Spiele an die Hohberger. Tobias verlor mit 1:3 gegen Anton Kirsamer und Christian hatte keine Chance gegen Leon Huck und verlor deutlich mit 0:3. Im hinteren Paarkreuz schaffte Michael gegen Petra Schmidt ein 3:1 und Marco machte ein tolles Spiel gegen Werner, verlor allerdings mit 1:3. Somit stand es leider 3:6. In der zweiten Runde entschied Bernd das Spitzenspiel gegen Maier mit 3.2 für sich und Azeez kämpfte gegen Huck, verlor aber deutlich mit 0:3. In der Mitte besiegte Tobias Leon Huck mit 3:2 und Christian schaffte leider beim Stand von 10:7 im dritten Satz nicht die 2:1 Satzführung und verlor anschließend deutlich im vierten Satz gegen Kirsamer. Das hätte die Wende bringen können. Marco holte nämlich einen schönen 3:0 Sieg gegen die Verbandsligaspielerin Petra Schmidt. Leider musste sich Micha dreimal zu 8 gegen Werner geschlagen geben. Es hätte definitiv knapper ausgehen können. Schade. In der nächsten Woche geht’s nach Kenzingen., dann hoffentlich wieder in kompletter Aufstellung.

    Kategorien
    Jungen 19 2022/2023

    Knapper Auswärtssieg in Löffingen

    Am 03.02. fuhren wir zu unserem Auswärtsspiel nach Löffingen. Nachdem wir das Hinspiel deutlich gewonnen hatten waren wir sehr motiviert und freuten uns auf das Spiel. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Nach den ersten beiden Einzeln stand es 2:2. Teilweise machten wir die Spiele unnötig spannend und so entschied sich das Spiel in den letzten beiden Einzeln. Zum Glück gewannen wir diese und konnten so mit 6 zu 4 unseren Auswärtssieg feiern. Trotz, dass wir teilweise Spiele unnötig verloren haben konnten wir zufrieden mit unserer Leistung sein und freuen uns jetzt auf unser nächstes Spiel gegen Tannheim-Vöhrenbach nach einer vierwöchigen Pause.

    „Bergstädter zeigen keine Nerven!“

    Kategorien
    Saison 2022/2023

    RLT der Jugend in Löffingen

    Am Sonntag fand das zweite Ranglistenturnier der Jugend in Löffingen statt. Eine mit sieben Spielern stark besetzte Mannschaft ging an den Start. In Gruppe 5 starteten Lenny, Lukas und Yathav. Nach gutem Start für Lukas und Lenny stand am Ende ein solider dritter Platz mit 3:3 Spielen für Lenny und ein fünfter Platz für Lukas mit 2:4 Spielen als Ergebnis da. Lediglich Yathav musste sich allen geschlagen geben. Matteo und Jann erkämpften sich in Gruppe 4 ebenfalls den fünften Platz mit 2:4 Spielen und einen starken zweiten Platz mit 5:1 Spielen für Jann der den Gruppensieg um einen Satz verpasste. Bei Bhavan und Leo lief es in Gruppe 3 auch gut. Sie erreichten einen tollen zweiten Platz mit 5:2 Spielen und den vierten Platz mit 4:3 Spielen in einer sehr ausgeglichenen Gruppe. Viele Spiele waren hart umkämpft und gingen zum Teil ärgerlich verloren. Trotz allem konnten wir uns am Nachmittag wieder glücklich auf die Heimreise machen, nachdem die eher schwächeren Ergebnisse aus der ersten Rangliste verbessert werden konnten. Ein Dank gilt auch unseren Fahrern und Betreuern Stephan Fries und Henry Wingers.

    „Ein rundum gelungener Sonntag mit spannenden Spielen und zufriedenstellenden Ergebnissen!“

    Kategorien
    Damen 2022/2023

    Starke Leistung wird wieder nicht belohnt

    Tischtennis, Oberliga Damen:
    TV St. Georgen – TTC Weinheim 3
    Sonntag, 05.02.2023 – 14:00Uhr

    Erneut mussten sich die stark aufspielenden St.Georgenerinnen knapp geschlagen geben. Nach ca. 2h 30min stand, wie bereits vergangenen Sonntag, ein knappes 4:6 auf der Spielanzeige.
    Bereits im Doppel waren die Schwarzwälderinnen nicht vom Glück verfolgt und mussten nach zwei knappen Begegnungen den Damen aus Weinheim gratulieren. In der ersten Einzelrunde konnte sich dann Anastasiia durchsetzen, während sich Mareike in einem guten Spiel geschlagen geben musste.
    Beim zwischenzeitlichen Spielstand von 1:3 konnte Jana zum 2:3 verkürzen, ehe Lara und Anastasiia erneut den Gästen gratulieren mussten. Mareike hielt mit ihrem Sieg die TVS – Damen im Spiel und punktete zum 3:5 Spielstand. Der Sieg von Jana ließ die Bergstetterinnen nochmal auf ein
    Unentschieden hoffen. Zum Schluss hatte Lara jedoch kein Glück und zog in einem hart umkämpften Spiel den Kürzeren. Die vier Punkte für St.Georgen holten Anastasiia, Mareike und Jana (2).

    Vielen Dank an die Zuschauer, die uns unterstützt haben!
    Ein besonderer Dank an Marco, der das Ergebnis anschließend im Click-TT eingegeben hat. Und an Bruno, der Bernd an seinem Geburtstag vertreten hat.

    Kategorien
    Herren 3 2022/2023

    TV St. Georgen III – TUS Hüfingen III

    Die dritte Mannschaft hatte den souveränen Tabellenführer aus Hüfingen zu Gast, somit wussten wir, daß die Aussicht auf Punkte nur sehr gering sein würde. Doch wir kamen gut rein ins Spiel. Michael und Corinna gewannen ihr Doppel in 3 Sätzen und auch Dieter und Klaus spielten sehr stark gegen das Doppel 1 der Gäste und mußten sich erst im 5. Satz mit 12:10 geschlagen geben.

    Im vorderen Paarkreuz konnten Dieter und Michael ihre Spiele lange offen halten, mussten dann aber doch ihren Gegenspielern Steffen Gabriel und Volker Hauger, die beide über 1.450 TTR-Punkte haben, gratulieren.

    Im hinteren Paarkreuz hatte Corinna die Chance zum Sieg gegen Thomas Scheible, verlor aber zum Schluß etwas den Faden und unterlag in 5 Sätzen. Klaus fand gegen den Defensivspieler Michael Batinic kein Mittel, ihn unter Druck zu setzen und musste sich klar in 3 Sätzen geschlagen geben.

    Im Zweiten Durchgang spielte Michael, der immer besser in Fahrt kommt, gegen Volker Hauger großartig auf und gewann mit teilweise sehenswerten Ballwechseln in 5 Sätzen.

    Dieter, Corinna und Klaus hatten ihren Gegenspielern danach nicht mehr viel entgegen zu setzen und verloren recht deutlich. Somit stand für uns am Ende eine 2:8 Niederlage zu Buche.

    Kategorien
    Herren 2 2022/2023

    Deutlicher Sieg für St. Georgen II